Themenbereich: Beginn der Beikost

"Beikost mit Kürbis und Pastinake statt Karotte beginnen?"

Anonym

Frage vom 04.10.2010

Hallo, meine Kleine ist jetzt fast 4,5 Monate alt und da sie seit ungefähr zwei, drei Wochen tagsüber fast alle eineinhalb Stunden an die Brust will, habe ich nun vor zwei Tagen ausprobiert, ihr Karottenbrei zu füttern. Jetzt habe ich aber gelesen, dass Karotten evtl. zu Verstofung führen können. Da sie allgemein selten Stuhlgang hat (also noch im Normalbereich von 4-6 Tagen) mach ich mir nun Sorgen, dass das evtl. zu Problemen beim Stuhlgang führt, da ich selbst als Baby damit Probleme hatte. Ich merke auch, dass sie ständig ,,rumdrückt" und sich dann halt tagelang nichts in der Windel tut. Der KiArzt meinte ja, dass es bei Stillkindern noch normal ist.Meine Frage ist jetzt ob es okay wäre, wenn ich jetzt doch Pastinaken oder Kürbis füttere? Sie hat die letzten zwei Tage sowieso fast nichts davon geschluckt, es war mehr so ein Ausprobieren. Über eine Antwort freue ich mich sehr!

Antwort vom 05.10.2010

Hallo!
Selbstverständlich ist es okay und wahrscheinlich auch hilfreich für den Stuhlgang, mit Pastinake und Kürbis zu beginnen. Es ist sowieso Kürbiszeit und damit ein passendes, saisonales Gemüse. Allerdings bezweifle ich, dass Ihr Kind von den geringen Mengen zu Beginn (vergessen Sie das Öl nicht mit einzuführen und damit das Gemüse kalorisch aufzuwerten) satt wird. Die Milch bleibt nach wie vor die Hauptquelle von Kalorien und Nährstoffen auch in den nächsten Monaten. Es wird sich also lohnen herauszufinden, was Ihre Milchbildung steigern kann, falls es Hunger ist, was Ihre Tochter knapp alle zwei Stunden stillen lässt. Wenn Ihre Tochter bereit ist für die Beikost, wird sie zunehmend mehr essen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

27
Kommentare zu "Beikost mit Kürbis und Pastinake statt Karotte beginnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: