Themenbereich: Erkältungskrankheiten

"Was kann ich gegen verstopfte Nase beim Baby tun?"

Anonym

Frage vom 04.10.2010

Mein Baby, 16 Tage alt, hat seit einigen Tagen eine verstopfte Nase. Oft ist gar kein Sekret zu sehen, die Kleine hört sich beim Atmen aber verschnupft an. Probleme beim Atmen hat sie anscheinend nicht, sie schläft und trinkt ganz normal. Wenn in der Nase etwas zu sehen ist, dann versuche ich (meist erfolgreich), das Sekret mit einem Tuch herauszuholen. Meine Nachsorgehebamme meint, dass das an angetrockneten Nahrungsresten liegt. Ich hab bisher aber noch nirgendwo eine solche Erklärung für eine verstopfte Nase gefunden. Kann das wirklich sein? Oder gibt es eine andere Erklärung? Warum ist das Problem erst aufgetreten, als wir aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen sind? Was kann ich da machen?

Antwort vom 05.10.2010

Hallo,

ich kann Sie beruhigen, es ist alles in Ordnung mit Ihrem Kind.
Dieses Problem haben fast alle Kinder, es hilft den Kindern z.B. Kochsalzlösung mit einer Pipette in die Nase zu träufeln, dann verflüssigt sich das Sekret und die KInder nießen es aus.
Aber Sie können es auch einfach in Ruhe lassen, solange Ihr Kind normal trinkt ist alles in Ordnung.

Manchmal sind es auch die trockenen Schleimhäute, da wir in der Heizungsperiode sind.

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenbett.

Viele Grüße
Diekmann

28
Kommentare zu "Was kann ich gegen verstopfte Nase beim Baby tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: