Themenbereich: Flaschennahrung

"Kann es sein, dass unser Sohn die Nahrung nicht verträgt?"

Anonym

Frage vom 14.10.2010

Hallo,
also ich bin langsam echt am verzweifeln... unser Sohn 5 und halb Wochen ist ständig am drücken und läuft rot an. Ab und zu kommen dann auch Pupse raus aber er schreit und weint weiter. Stuhlgang kommt mal von alleine mal wenn ich aus lauter Verzweiflung dem Kleinen ein Kümmelzäpfchen geben will. Dabei drückt er das Zäpfchen wieder raus und gleichzeitig kommt dann der Stuhlgang. Er ist nicht zu fest sondern breiig wie es sein sollte.
Unser Sohn bekommt von Beba Pro Pre wird also nicht gestillt.
Durch das ständige Drücken ist sein Schlaf nicht gerade erholsam. Wenn ich Glück habe schläft er mal eine Stunde am Stück und dann fängt das Gedrücke und Geschreie an. Ich habe schon alles versucht Windsalbe, Bauchmassage, Kirschkernkissen, Fliegergriff etc aber nichts hilft.
Kann es sein, dass er evtl die Nahrung nicht verträgt?

Antwort vom 17.10.2010

Hallo!
In erster Linie möchte ich Ihnen raten, Ihren Kinderarzt zu konsultieren. Wenn Ihr Sohn gar nicht zur Ruhe kommt und den Stuhlgang nur mit Hilfe entleeren kann, liegen vielleicht andere organische Ursachen vor. Auch eine mögliche Unverträglichkeit der Nahrung könnte Ihr Arzt durch genaues Fragen abklären und auch unterscheiden, ob Blähungen eher die Ursache sind, Ihr Kind ausserdem ausreichend zunimmt oder eine andere Form von Verdauungstörung vorliegt. Auch, wenn viel Kinder in den ersten Monaten die Verdauung plagt, sollten sie dennoch ruhige und entspannte Zeiten dazwischen haben. Möglicherweise schmerzt ihn auch die Haut-/bzw. Schleimhaut am Anus direkt. Falls Ihr Arzt keine Ursache feststellen kann, ist der Besuch eines Osteopathen oft sehr hilfreich. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "Kann es sein, dass unser Sohn die Nahrung nicht verträgt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: