Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"drohende Fehlgeburt nach Kinderwunschbehandlung?"

Anonym

Frage vom 16.10.2010

Hallo liebes Hebammen-Team,

ich bin in Moment in der KiWU-Behandlung und wir haben letzten Dienstag einen pos. SST erhalten (ß-hCG 723, Punktion war am 21.09. und Transfer am 25.09.). Gestern nacht hatte ich leichte braune Blutungen und war heute morgen direkt beim Doc. Der hat im US ziemlich unten in der Gebärmutter eine Fruchthöhle gesehen, aber oben löst sich die Schleimhaut ab. Er hat mir 3.000 IE ß-hCG gegeben und Progesteron-Gel, außerdem Magnesium gegen die Krämpfe. Muss jetzt alle drei Tage Hormon spritzen und absolut Ruhe halten.
die SS erhalten bleibt?
Bin ziemlich down, ist schon unser sechster Versuch....
Vielen lieben Dank für die Antwort!

Antwort vom 17.10.2010

Im Moment kann man nicht mehr tun als Ihr Arzt getan hat außer Bettruhe einhalten und versuchen, zuversichtlich zu bleiben. Ich kann gut verstehen, dass Sie große Angst haben! Aber versuchen Sie trotzdem, ruhig zu bleiben, sich ein bisschen abzulenken, unterhalten Sie sich mit Ihrem Kind, lassen Sie es wissen, wie sehr es Ihnen willkommen ist. Ich drücke Ihnen ganz fest beide Daumen, dass alles gut geht!!

21
Kommentare zu "drohende Fehlgeburt nach Kinderwunschbehandlung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: