Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wie kann ich zum Geburtsbeginn beitragen?"

Anonym

Frage vom 20.10.2010

Guten Morgen. Ich bin etwas ratlos weil ich habe zwar schon zwei Kinder aber das ist nun mehr 6 und 3 jahre her. War gestern beim Fa und dieser meinte ich hätte keine Wehen nicht eine und auf grund der vergangenen geburten will er mir aber anraten eher das Kind Früher als Später zu bekommen. habe nur noch schmerzen weil die kleine so doof liegt und kann kaum was machen. meine hebamme selbst kommt erst am Montag und recherchen bringen im Internet fast gar nix. Bin am machen und am tun, lange spaziergänge, einkaufen, haushalt und was so alles anfällt doch nichts scheint zu helfen wehen zu bekommen.gehe warm baden (etwas wärmer als sonst) und trinke meinen Himbeerblättertee der mir mitlerweile zum halse raushängt . Mein kind ist auch recht gross und ich mag nicht einleiten lassen, nicht nochmal da es fast beim letzten mal im Kaiserschnitt geendet wäre. Was darf ich denn alles machen um wehen anzuschubsen das ich welche habe ausser Sex den den mag weder ich noch mein Mann haben.

Antwort vom 21.10.2010

All die "geburtsfördenden Maßnahmen", die empfohlen werden, haben erst dann wirklich Wirkung, wenn der Körper auch wirklich geburtsbereit ist. Sie sollten sich einfach noch ein bisschen in Geduld fassen, solange sich gar nichts tut ist es auch kaum möglich, von außen etwas auszulösen. Sie schreiben leider nicht, in welcher SSW Sie sind, denn Maßnahmen vor dem Termin sind oft auch erfolglos und nur frustrierend, weil man immer hofft, dass es losgeht und dann tut sich doch nix... Am besten Sie sprechen nochmal mit dem FA oder mit Ihrer Hebamme, was diese Ihnen empfehlen können, denn aus der Ferne und ohne nähere Kenntnis Ihrer Schwangerschaft u. Vorgeschichte kann ich leider nicht viel sagen. Ich wünsche Ihnen die notwendige Geduld und ein schönes Geburtserlebnis - zur rechten Zeit!

17
Kommentare zu "Wie kann ich zum Geburtsbeginn beitragen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: