Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Verschiebung von Eisprung und Regelblutung nach Unfall?"

Anonym

Frage vom 21.10.2010

Hallo,
mich beschäftigt seit Tagen ein Problem bezüglich meiner Periode.

Vor ca. 3 Monaten nahm ich die Pille danach, da die Verhütungsmethode leider fehlschlug (undichtes Kondom). Darauf hin bekam ich meine Tage, den Monat darauf auch ganz normal ohne Verzögerung und auch in der selben normalen Stärke wie sonst.
Nun bleibt die Regel aus, ich hätte sie am ca. 14. 15. bekommen sollen.
Jetzt ist es aber so das ich vor ca. 3 Wochen einen Fahrradunfall hatte, dadurch eine gebrochene Schulter und auch ansonsten noch ein paar Sorgen mit mir herum trage. Die gebrochene Schulter wurde auch erst vor 2 Tagen festgestellt, da ich am Anfang erst von einer starken Prellung ausging und nicht von einem Bruch (Oberarmknochenkopf)

Momentan ist es so da ich Spannungen und leichte Schmerzen (Ziehen) habe, genau so wie es eigentlich immer bei mir ist. Nur geht das schon einige Tage so. Auch habe ich starken Aussfluß.

Als Medikamente nehme ich Dilac und Paracetamol 500mg, beide allerdings nicht regelmässig.

Kann es sein das sich der Eisprung durch den Schock/Streß und die Entzündungen im Körper jetzt einfach verschoben hat? Ich mache mir wirklich sorgen das vielleicht doch noch eine Schwangeschaft vorliegen könnte (ich wurde wegen dem Bruch natürlich auch geröngt) und bette die ganze Zeit still vor mich hin das die Tage endlich kommen.

Viele liebe Grüße

Antwort vom 23.10.2010

Vermutlich hängt das Ausbleiben der Periode mit dem Unfall/ Schock und seinen Folgen zusammen. Eine Schwangerschaft ist unwahrscheinlich, wenn die erwähnte "Panne" beim GV die einzige war und Sie ansonsten entweder sicher verhütet haben oder keinen weiteren GV hatten. Zur Sicherheit können Sie einen Schwangerschaftstest machen. Ich wünsche Ihnen gute Erholung!

33
Kommentare zu "Verschiebung von Eisprung und Regelblutung nach Unfall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: