Themenbereich: Heilung von Dammverletzungen

"Scheideneingang nach der Geburt stark geweitet - ist das normal?"

Anonym

Frage vom 27.10.2010

Hallo,

meine Scheide ist seit der Geburt "offen". Mein Sohn war sehr groß (4530g und KU 38cm) ich wurde ein wenig geschnitten.
Wenn ich die Beine spreize kann ich richtig rein gucken. Ist das normal? Ich weiss ehrl. gesagt nicht mal wo genau der Scheideneingang ist, da ich mich gar nicht traue rum zu tasten. Mein Mann würde natürl. gerne wieder GV haben wenn alles ok ist bei mir, aber ich traue mich nicht, nicht wegen den evtl. Schmerzen, sondern weil ich mich richtig schäme wie das jetzt aussieht. Bleibt das wirklich für immer so, oder kann es sich noch zusammenziehen?
Habe wirkl. Angst.

Danke

Antwort vom 28.10.2010

Nach der Geburt eines Kindes ist es zumindest anfangs normal, dass die Schamlippen auseinander klaffen, meist legt sich das in der Wochenbettszeit wieder. Nach einem Schnitt oder Riss kann es immer auch sein, dass die Naht nicht wieder die ursprüngliche "Anatomie" hergestellt hat, das könnte ihre Hebamme oder Frauenärztin kontrollieren. Evtl würde sich dann eine Nahtkorrektur anbieten. Unterstützend können Sie auf jeden Fall die Beckebodenmuskulatur trainieren, in der WB- und Rückbildungsgymnastik haben Sie dazu bestimmt Übungen kennen gelernt. Viele Übungen können Sie auch zwischendurch durchführen, einfach abu zu den BeBo anspannen und ein Weilchen halten - das geht auch im Auto sitzend oder in der Kassenschlange stehend, ohne dass es jemand mitkriegt. Und: Schämen brauchen Sie sich auf keinen Fall, schon gar nicht vor Ihrem Mann, der SIe bestimmt auch mit veränderter Anatomie liebt! Bestimmt ist er verständnisvoll, wenn Sie mit ihm über Ihr Problem reden, oder?! Ich empfehle Ihnen, auf jeden Fall Hebamme od FÄ drauf schauen zu lassen, dann kann Ihnen gezielt geholfen werden. Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

35
Kommentare zu "Scheideneingang nach der Geburt stark geweitet - ist das normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: