Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schaden Renovierungsdämpfe dem Kind?"

Anonym

Frage vom 02.11.2010

Hallo,
ich bin in der 25. Schwangerschaftswoche und wegen zwei Dingen besorgt.
1. Am Wochenende waren wir bei meinen Eltern zu besuch, die vor einer Woche die obere Etage renoviert hatten (neue Türen, neue Tapeten, Schränke neu lackiert, neuer Teppich). Trotz Lüftens war die Geruchsbelästigung noch enorm. Die halbe Nacht habe ich auch noch in einem der renovierten Zimmer geschlafen. In Nachhinein mache ich mir nun große Sorgen, dass die Dämpfe mein Kind geschädigt haben.

2. Wegen einer Erkältung habe ich über einen längeren Zeitraum Tees mit Süßholzwurzel und Anis und Fenchel getrunken (ca. 2 Tassen pro Tag). Lakritz habe ich in der Zeit auch gegessen. Nun habe ich genört, dass Süßholzwurzel / Lakritz auch nicht gut für Schwangere ist. Stimmt das?

Vielen Dank schon mal für Ihre Antworten.

Antwort vom 03.11.2010

Hallo,

solche Lösungsmitteldämpfe sind natürlich nicht gesundheitsförderlich.
Die eine Nacht hat Ihrem Kind bestimmt nicht geschadet, aber weitere Nächte würde ich jetzt nicht dort schlafen.
Vielleicht können Sie für eine gewisse Zeit die Etage tauschen.
Sie haben richtig gelesen, es gab neue Studien zu Süßholzwurzel und Lakritz, es ist nicht ratsam dieses in der Schwangerschaft zu essen.
Aber bei den bedenklichen Mengen handelte es sich um regelmäßig über 100 Gramm in der Woche.
Wenn Sie jetzt davon Abstand nehmen, dann müssen Sie sich auch da keine Sorgen machen.

Ich wünsche Ihnen noch eine gute Schwangerschaft.

Viele Grüße
Diekmann

20
Kommentare zu "Schaden Renovierungsdämpfe dem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: