Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

"Milchmenge beeinflussen und PreNahrung für Brei verwenden"

Anonym

Frage vom 04.11.2010

Meine Tochter ist 6 Monate alt. Ich stille sie nur noch morgens, alle anderen Mahlzeiten habe ich bereits auf Beikost umgestellt. Seit heute habe ich das Problem, dass sie morgens nicht mehr satt wird. Wie kann ich die Milchmenge beeinflussen, damit ich sie noch weiter stillen kann? Bzw. kann ich ihr auch schon morgens den Brei geben, den sie abends isst, evtl. mit der PRE-Nahrung statt Vollmilch zubereitet?

Antwort vom 05.11.2010

Hallo!
Wenn Sie Ihrer Tochter weiterhin stillen möchten, braucht es das häufigere Anlegen, um Angebot und Nachfrage zu regeln. Vielleicht können Sie die Trink-und Kuschelzeiten morgens verlängern o.a.. Ich vermute, Ihr Kind erhält neben Brei noch Milchnahrung aus der Flasche? Ansonsten ist es richtig, dass Sie den Brei mit PreNahrung anrühren können, denn allgemein wird eine maximale Menge von 200ml gekochten Vollmilchbrei am Tag empfohlen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

25
Kommentare zu "Milchmenge beeinflussen und PreNahrung für Brei verwenden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: