Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Betablocker in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 05.11.2010

Guten Tag.
Mitte August hatte ich einen Missed Abort in der 10.SSW. Nach der Ausschabung haben wie bis zur nächsten Periode verhütet. Seitdem versuchen wir erneut schwanger zu werden. Mittlerweile befinde ich mich im 2. ÜZ.
Nun meine Frage: ich nehme wg. einer Sinustachycardie täglich Betablocker, die den Herzschlag vermindern. Kann es sein, das sich das so nachteilig auf das Kind ausgewirkt hat, daß deshalb das Herzchen stehen geblieben ist.

Antwort vom 06.11.2010

Es gibt ganz viele Gründ, warum es zu einer missed abortion kommen kann, meist kann man auch nicht wirklich die Ursache herausfinden. Ich vermute, Ihre behandelnden ÄrztInnen wussten sowohl von der Tachycardie als auch vom Kinderwunsch bzw von der Schwangerschaft, so dass Mittel und "andere Umstände" aufeinander abgestimmt waren, denn es gibt blutdrucksenkende Mittel, die in der Schwangerschaft ungefährlich sind. Auch jetzt sollten Sie mit Ihren ÄrztInnen besprechen, welches das geeignete Mittel für Sie ist bei bestehendem Kinderwunsch und (möglicherweise bald) bei einer erneuten Schwangerschaft. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es bald klappt!

26
Kommentare zu "Betablocker in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: