Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

"wie kann ich den Milchspendereflex beschleunigen?"

Anonym

Frage vom 09.11.2010

Hallo,
Ich heiße und bin Mutter von 2 Kindern (6 Jahre und 7 Monate), meine kleine Tochter stille ich noch voll bis auf eine Mahlzeit durch Beikost ersetzt.
Seit etwas über einer Woche habe ich extremen psychischen Streß vor allem auch in der Nacht, da meine große Tochter starke Probleme hat im Umgang mit ihrer Großmmutter väterlichseit (von dem ich auch getrenntlebend bin).
Seitdem merke ich das die Kleine nicht mehr so an der Brust trinkt wie zuvor. Ich muß seit etwa 3 tagen wenigstens 1 mal am Tag Pre Nahrung zufüttern, damit meine Tochter zufrieden satt ist. Ich weiß das Streß und zu wenig Schlaf zu Milchmengenminderung führen kann. Zur steigerung der Milchmenge habe ich bereits versucht die Trinkmenge zu erhöhen, Stillkugeln mir selber herzustellen und ich habe Milchbildungsöl angewandt. Sogar das Abpumpen bringt keinerlei Steigerung.
Gibt es Medikamente die Milchmengensteigernd wirken?
Wenn ja, wer kann sie mir verschreiben?
Auch merke ich das der Milchspendereflex erst spät (etwa 1 1/2 Minuten nach kräftigem Saugen) beginnt, denn dann schluckt meine Tochter nach jedem Saugen die Milch hinunter. Kann man den Reflex irgendwie beschleunigen, denn sie trinkt nur sehr unruhig mit ständigem anlegen im Wechsel mit Schreien nachdem sie festellt das es lange dauert um ihren Hunger zu stillen.
Ich bin echt verzweifelt, möchte doch noch ein wenig länger stillen können.
Vielen Dank

Antwort vom 11.11.2010

Hallo!
Ihre Beobachtung mit dem „langsameren“ Milchspendereflex ist auch typisch für Stresssituationen. Dazu empfehle ich Ihnen folgendes: mehrmals tiefdurchatmen zu Beginn des Stillens, etwas warmes! dazu Trinken, Kirschkernkissen oder Wärmflasche auf die Schultern, Schulternkreisen vorher und auch Brustmassage o.ä.. Das hilft auch allgemein, um Sie zu entspannen und die Milch insgesamt besser fliessen zu lassen. Ich würde auch vermuten, dass sich Ihre Anspannung auf Ihr Kind überträgt, dennoch glaube ich, dass viel Haut-zu-Haut-Kontakt (Kuscheln, Baden etc.) Ihnen (allen dreien) hilft. Auch das macht mehr Milch und lässt sie leichter fliessen. Milchsteigerung können Sie ganzheitlich gesehen am ehesten mit homöopathischen Mitteln erreichen. Dazu sollten Sie eine Fachperson vor Ort konsultieren, ebenso, wenn es um Bockshornkleesamen geht zur Milchsteigerung. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


25
Kommentare zu "wie kann ich den Milchspendereflex beschleunigen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: