Themenbereich: Abstillen

"stille und muss mich organisieren für eine Woche Abwesenheit"

Anonym

Frage vom 14.11.2010

Hallo,

mein Sohn ist nun 4 Wochen alt und ich stille voll, nun muß ich Ende Januar beruflich eine Woche ins Ausland. Nun stellt sich für mich die Frage würd es eine Woche lang klappen unsern Kleinen mit abgepumpter Milch zu füttern und nach der Woche wieder ganz normal anzufangen mit dem stillen? Oder sollt ich lieber abstillen? Wenn ich abstille sollt ich dann langsam eine Mahlzeit nach der anderen ersetzen?
Vielen Dank
Grüße

Antwort vom 15.11.2010

Hallo!
Im Grunde reicht es, wenn Sie dieses Thema nochmals Anfangs Januar angehen. Dann können Sie zeitnah genauer entscheiden, was Ihnen wichtig ist und wie Sie vorgehen möchten. Ihre Stillbeziehung hat dann einen „Rhythmus“ und Sie haben eine Idee, wie Sie sich organisieren können. Ich kann Ihnen nicht konkret vorhersagen, wie lange vorher Sie wie oft täglich zusätzlich abpumpen müssen, um die Milchmenge von einer Woche bereitstellen zu können. Tatsache ist aber, dass Sie auch in der Zeit Ihrer Abwesenheit Ihre Brüste entlasten bzw. die Milchbildung in Gang halten müssen. Dazu empfehle ich Ihnen das Ausleihen oder die Anschaffung einer elektrischen Milchpumpe. Anfang Januar mit sporadischem Abpumpen und Sammeln der Milch bzw. das Füttern mit Flasche und der Betreuung einer weiteren Bezugsperson zu beginnen, ist wahrscheinlich eine gute Idee für Ihre lange Abwesenheit. Ich kann Ihnen nicht vorhersagen, ob Ihr Kind unkompliziert wieder an die Brust zurückkehrt oder nicht. Und ja, wenn Sie abstillen möchten, ist es für Sie und Ihr Kind schonend, wenn Sie eine Mahlzeit nach der anderen ersetzen. Das ist voraussichtlich leichter für die Verdauung Ihres Kindes und auch für Ihre Milchbildung. Ich empfehle Ihnen ingesamt mit einer Kollegin vor Ort sich nochmals zu besprechen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

24
Kommentare zu "stille und muss mich organisieren für eine Woche Abwesenheit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: