Themenbereich: Flaschennahrung

"hat immer Bauchschmerzen und Blähungen"

Anonym

Frage vom 18.11.2010

Hallo liebes Hebammmen team!
Ach eigentlich weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll, nun gut es geht um meine Tochter Sophie. unzwar bekam sie Humana PRE Nahrung sie hat abends immer bauchschmerzen und blähungen bekommen und manchmal hat sie ihre Nahrung verweigert bis sie dann vor schreien und brüllen vor erschöpfung in meinen armen eingeschlief , sie hat sich auch nur mit einem Nuckel beruhigen lassen und das fast jeden abend jetzt nehme ich schon die 1 nahrung da sie über 3 monate alt ist habe ich gehoff habet das ihre 3 monats koliken vorbei sind, aber Pustekuchen.
Ich habe mich schon an mein arzt gewandt und er meinte so lange sie wächst und zu nimmt ist alles ok... bloß es bricht mir das herz sie so leiden zu sehen und das kann doch alles nicht mehr normal sein .....

Ich habe schon alles versucht da sie auch solch schlechten stuhlgang hat, der Stuhlgang ist zwar normal aber sie quält sich total dabei mit milchzucker, verschiedene Tee sorten, sab simplex tropfen, bauchwohltee , Kümmelsalbe aber meine Hebi und ich sind mit dem Latein am ende.....
jetzt bereite ich die nahrung mit fencheltee und ein teelöffel michzucker.

Wisst ihr vieleicht einen Rat ich habe auch schon überlegt den arzt zu wechseln weil ich das gefühl habe das er mich überhaupt nicht ernst nimmt, und denkt das wenn sie 1 mal schreit ich total überfordert bin aber so ist es nicht es geht über stunden und krampfartiges anziehen und ausstrecken der beine und mit Tränen.

gebt mir bitte einen tipp

Antwort vom 20.11.2010

Hallo!
Ich hoffe, Ihnen mit zwei Gedanken weiter zu helfen. Falls Sie bisher immer nur Humana gefüttert haben, ist es einen Versuch wert, eine andere Firma auszuprobieren. Evtl. hilft Ihrem Kind auch ein Produkt mit Zusatzstoffen wie Probiotika oder Prebiotika. Leider kann ich nicht wirklich herauslesen, ob Ihr Kind Bauchweh hat wegen Blähungen oder aber wegen einer Verstopfung, entsprechend unterschiedliche Zusätze bräuchte es; bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt. Wenn Sie sich nicht wohl fühlen in der Begleitung vom Kinderarzt, lohnt sich der Aufwand, einen Wechsel anzustreben. Übrigens hat manchmal Milchzucker auch eine blähende Wirkung und der immer selbe Kräutertee sollte nicht ständig (sprich über Wochen hinweg ohne Pause) getrunken werden. Für viele Kinder hat der Wechsel auf die 1er Nahrung keinen Vorteil, sondern verstärkt manchmal Darmprobleme. Und falls Ihr Kind noch nicht von einem Osteopathen gesehen wurde, bringt auch das manchmal den Durchbruch. Verspannungen im Kopf- und Beckenbereich haben häufig Einfluss auf das Verdauungssystem und ein guter Osteopath kann hoffentlich schnell Abhilfe schaffen. Viele Kinder reagieren übrigens auch mit Blähungen aus ganz anderen Gründen. Ein zuviel an Reizen (Fernseher, Aktivitäten, fehlender Tagesrhythmus etc.) wirkt ebenfalls auf den Säugling. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

25
Kommentare zu "hat immer Bauchschmerzen und Blähungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: