Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"wie können wir das Schwanger- werden noch fördern?"

Anonym

Frage vom 19.11.2010

Liebes HebammenTeam,

ich bin 28Jahre alt und versuche seit dem Frühjahr diesen Jahres mit meinem Mann unseren Kinderwunsch umzusetzen.
Ich hatte nach dem Absetzen der Pille noch drei Monate gewartet, und mit Folsäure angefangen.
Gesund ernähren tun wir uns auch soweit.
Zusätzlich nehme ich auch regelmäßig ein Eisenpräp.(ferro sanol duodenal), da ich einen relativ niedrigen Eisenwert habe, und ohne diese Tabl. vor der Anämie stehe.
Damit wir auch den "richtigen Zeitpunkt" nicht verpassen, haben wir uns von Clearblue den Fertilitätsmonitor zugelegt.(Laut diesem hatte ich bisher immer einen Eisprung...)
Mein Zyklus liegt immer so zwischen 32 -34 Tagen (einmal bei 41, warum auch immer).
(Meine Tage waren mit Pilleneinnahme recht stark, seit ich die Pille abgesetzt habe, erscheinen sie nur noch sehr schwach, mehr Schmierblutung,max.1-2Tage bissl mehr als das.)
Leider hat es bisher mit dem schwanger werden noch nicht recht klappen wollen.
Bis auf die Woche, bevor die Tage wieder fällig sind (da bin ich schon sehr hibbelig) setzen wir uns auch nicht unter Druck (zumindest nicht bewußt). Aber nun sind wir schon langsam unsicher, weil es doch noch nicht geklappt hat, trotz clearblue (viele berichten, das sie mit diesem Gerät "sofort" schwanger waren...obwohl das ja auch nicht zaubern kann).
Außerdem liest man viel über Himbeerblättertee, Frauenmanteltee und Mönchspfeffer. Kann man sowas bedenkenlos zur weiteren Unterstützung nehmen? Wenn ja, was und wann und wieviel genau? Ich würde gern sowas in der Richtung als Unterstüzung für den Eisprung und zum Aufbau der Schleimheit nehmen. Was genau macht Sinn?
Gibt es sonst noch Möglichkeiten oder pflanzliche Sachen, womit man den Kinderwunsch etwas begünstigen könnte???
Ich wäre für eine ausführliche Antwort mehr wie dankbar!!!! Ich trau mich nicht ganz meine FÄ zu fragen, da wir ja noch keine 2 Jahre "basteln" und sie so einen Zeitraum auch als durchaus normal einstuft (womit sie ja auch sicher nicht ganz falsch liegt).

Vielen lieben Dank!!!!!!!!

Antwort vom 22.11.2010

Hallo! Auch ich muß Ihnen sagen, daß es nichts ungewöhnliches ist, wenn Sie bis jetzt noch nicht schwanger geworden sind, obwohl offensichtlich alles o.k. ist. Es spielen für einen Schwangerschaft soviele Faktoren eine Rolle und das Zeitfenster der fruchtbaren Tage, man muß schon fast Stunden sagen, ist so klein, daß es immer an ein kleines Wunder grenzt, wenn eine Frau schwanger wird.
Sie können zur Unterstützung Mönchspfeffer nehmen und/oder auch Frauenmanteltee trinken, aber in 1.Linie ist für die Bereitschaft zu "Empfangen", meiner Meinung nach, eine liebevolle und harmonische Beziehung, mindestens genauso wichtig, wie ein reglmäßiger Zyklus oder der Geschlechtsverkehr nach Clearblue(es gibt mind. genauso viel Paare, bei denen es damit nicht geklappt. Das ist sehr relativ)
Sie sind noch jung und sollten auf die Natur vertrauen. Es wird der richtige Zeitpunkt kommen. Man ist nicht nur in der Schwangerschaft in guter Hoffnung, sondern auch bevor es zu dieser kommt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

31
Kommentare zu "wie können wir das Schwanger- werden noch fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: