Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Fehlender Streptokokkentest in der Vorsorge"

Anonym

Frage vom 05.12.2010

Hallo,

ich habe im Bekanntenkreis gehört, das zum Ende der Schwangerschaft ein Abstrich zwecks Streptokokken gemacht werden soll. Ich bin jetzt bei 36+6 und hatte am Freitag Termin zur Vorsorge. Meine FÄ hat mich gar nicht darauf angesprochen bzw. dieses Thema Streptokokken erwähnt.
Werden die Erreger auch im Blut nachgewiesen? Bisher sind alle meine Werte okay auch der ph-Wert.

Jetzt hat meine FÄ 2 Wochen Urlaub und ich habe am 20.12. erst wieder einen Termin.

Was soll ich tun? Habe im Netz auch schon gelesen, dass die Ansteckungsgefahr bzw. die Wahrscheinlicheit einer Ansteckung sehr gering ist.

Macht das Krankenhaus vor der Geburt einen Schnelltest oder so?

Bn jetzt total verunsichert und weiß nicht, was ich jetzt machen soll.

Vielen Dank schon mal für eine Antwort.

LG
Nicolle

Antwort vom 08.12.2010

Hallo,
nicht alle Ärzte machen den Test routinemäßig. Ich würde bei der nächsten Vorsorge den Arzt darauf ansprechen, dann kann er noch gemacht werden. Der Test wird mittels eines Vaginalabstrichs gemacht und nicht im Blut mitbestimmt. Es kann sein, dass Ihre Ärztin ihn nicht gemacht hat, weil sich für Sie aus Ihrer Vorgeschichte heraus kein Anlass bot. Sinnvoll kann er dennoch sein, wenn Sie einen vorzeitigen Blasensprung haben sollten. Lassen Sie sich vom Vertretungsarzt nochmal beraten und entscheiden Sie dann, ob Sie den Test haben wollen. LG Judith

25
Kommentare zu "Fehlender Streptokokkentest in der Vorsorge"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: