Themenbereich: Fehlgeburt

"Was bedeutet ansteigendes HCG nach Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 13.12.2010

Liebes Hebammenteam,

ich hatte am 22.10.10 meine letzte Periode und am 26.11. einen positiven SS-Test. Bei FA-Besuch am 29.11. war noch nichts zu sehen, am 4.12. bekam ich Blutungen und bin am nächsten Tag ins Krh. Auch dort keine FH zu erkennen, und die Mitteilung, dass es wohl keine intakte SS war. Kontrolle am 6.12. bei FA mit dem gleichen Ergebnis. Nun aber zu meinem Problem, der hCG-Wert ist seitdem nicht am sinken, sondern er steigt! Am 29.11. lag der Wert bei 146, am 6.12. bei 199 und heute bei 323! Woran liegt das? Die Blutungen haben am 11.12. aufgehört und ich habe keine Beschwerden. Bin etwas ratlos, warum dass alles so läuft. Die ES sind ultraschallmäßig o.B. und die Schleimhaut im Abbau bzw. ganz dünn.
Sind vielleicht doch noch Plazentareste da? Soll nächste Woche nochmal zur Laborkontrolle.
Danke für Ihre Antwort im voraus.

Herzliche Grüße
Melanie

Antwort vom 14.12.2010

Hallo! Zunächst einmal möchte ich Ihnen sagen, daß es mir Leid tut, daß es diesmal nicht geklappt hat mit einer Schwangerschaft.
Es kann sein, daß der Körper sich mit seiner Hormonproduktion noch nicht wieder umgestellt hat. Hromone haben immer eine gewisse Halbwertzeit, aber fragen Sie doch bei der nächsten Blutabnahme noch mal Ihren Arzt danach. Ich denke aber nicht, daß etwas nicht in Ordnung ist. Zu dem frühen Zeitpunkt Ihrer Fehlgeburt ist noch keine Plazenta ausgebildet, sondern der Embryo wird über den Dottersack versorgt, somit können keine Plazantareste die Ursache für den HCG-Spiegel sein. Alles Gute.
Cl.Osterhus

27
Kommentare zu "Was bedeutet ansteigendes HCG nach Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: