Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Zyklusveränderungen nach Pilleneinnahme"

Anonym

Frage vom 14.12.2010

Liebes Hebammenteam,
aufgrund unseres Kinderwunsches habe ich die Pille nun nach 14 Jahren abgesetzt. Seit dem hatte ich nun im Abstand von 25 Tagen immer nur einen Tag meine Periode und dann auch nur recht schwach, ein Tampon würde theoretisch ausreichen. Bei der ersten Periode dachte ich, dass sich mein Körper nach dem Absetzten der Pille erst an die Veränderung gewöhnen muss, beim zweiten mal habe ich eine Einnistungsblutung vermutet und zwei negative Schwangerschaftstests gemacht. Auch die dritte Periode war nur ein Tag, mein Frauenarzt meinte das sei bei mir normal und meine Gebärmutter würde so "arbeiten", es sei besser eine kürzere Blutung zu haben mit weniger Blut als eine lange mit viel Blut (Diagnose erfolgte per Telefonanfrage). Mich macht das aber schon stutzig denn während meiner Pillen-Einnahme hatte ich immer 3 Tage normale Blutungen gehabt. Kann das tatsächlich normal sein oder gibt es Ursachen dafür ? Auch mein Empfinden hat sich geändert wie ich feststellen musste, früher hatte ich Schmerzen während der Periode, heute habe ich deutliche Mittelschmerzen beim Eisprung. Zu der Zeit des Mittelschmerzes hatten wir auch Geschlechtsverkehr bis jetzt leider erfolglos, kann hier was mit der Gebärmutter nicht stimmen ? Weil es nicht schaden kann nehme ich nun in der ersten Zyklushälfte Himbeerblättertee und in der zweiten Zyklushälfte Fauenmanteltee. Über einen Rat wäre ich sehr dankbar.

Antwort vom 15.12.2010

Nichts von dem, was Sie schreiben, klingt unnormal oder gar krankhaft, das gleich mal vorneweg. Und ausgesprochen positiv finde ich den Mittelschmerz, der ja schließlich anzeigt, dass sich etwas "tut", also vermutlich ein ES stattfindet. Ihr Z scheint ja auch recht regelmäßig zu sein, das einzig "Auffällige" ist die sehr kurze Periodenblutung. Dafür bzw zur Unterstützung des Schleimhautaufbaus hätte ich Himbeerblättertee empfohlen, den Sie schon trinken. Durch den regelmäßigen Zyklus können Sie bestimmt auch schon ca 2 Tage vor dem Mittelschmerz sagen, dass dieser jetzt dann dran ist und könnten schon diese Zeit für GV nutzen. Dann sind zum Zeitpunkt des ES mit höherer Sicherheit Spermien am rechten Ort, denn diese überleben ja einige Tage in der Gebärmutter. Einen Versuch ist es wert... Ansonsten wissen Sie ja, dass es oftmals viel Geduld braucht, bis sich der Kinderwunsch realisiert - ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

21
Kommentare zu "Zyklusveränderungen nach Pilleneinnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: