Themenbereich: Flaschennahrung

"suchen den passenden Trinksauger"

Anonym

Frage vom 15.12.2010

Hallo,

wir haben ein kleines Problem mit unserem Sohn (3,5 Wochen alt).

Er bekommt seit Anfang dieser Woche seine Milch ausschließlich über die Flasche (Muttermilch und Pre HA im Wechsel). An der Brust bekommt er die Milchmenge leider nicht raus, deswegen pumpen wir ab und geben ihm das dann mit der Flasche.

Wir haben anfangs das AVENT System verwendet. Er nimmt das auch an und trinkt. Leider läuft übermässig viel daneben, sodass wir auf ein anderes System umsteigen wollen. Wir versuchen es nun mit NUK first choice. Beim Sauger der Größe 1S nuckelt er 20 Minuten und kriegt lediglich 10-20 ml raus. Also versuchen wir es nun mit dem Sauger der Größe 1M. Hier ein ähnliches Spiel. Nach 20-30 Minuten nur 30 ml. Anfangs saugt und schluckt er ganz ordentlich, dann geht das ganze aber in ein Nuckel (wie am Schnuller) über. Wenn wir dann die restliche Milch in eine kleine Flasche mit dem NUK Sauger (Gelber rand aus dem Krankenhaus) füllen, trinkt er anstandslos seine Flasche leer, ohne zu kleckern. Wenn das trinken zu lange dauert wird er super unruhig und sehr sehr hektisch. Dann schluckt er Luft und bekommt dann auch noch Bauchschmerzen und macht sich kerzengrade und Schreit. (Macht er leider jeden Abend ... )

Leider gibt es dieses NUK Krankenhaus-System im Handel nicht. Kann es sein, dass er zu stark an den first choice Saugern saugt, dass er da nichts mehr rausbekommt? Gibt es die Krankenhaussauger event. im Geschäft bzw. von einem anderen Hersteller?

Vielen Dank für eine Antwort.

Antwort vom 17.12.2010

Hallo!
Leider kann ich so nicht beurteilen, ob das starke Saugen am first-choice Sauger das Problem ist. Bitte lassen Sie sich in Ihrer Wochenbettzeit doch von einer Hebammenkollegin begleiten. Diese kann vor Ort das Problem mit Ihnen lösen. Meines Erachtens können Sie diverse Krankenhaussauger auch über das Internet erhalten, kenne aber die Anbieter und deren Verlässlichkeit bzgl. Material, Hygiene etc. nicht! Evtl. hilft Ihrem Kind ingesamt eine sog. Kolikflasche bzgl. der vielen Luft, allerdings ist die beschriebene Unruhe Ihres Kindes am Abend sehr typisch für ein Neugeborenes. Wenig Reize (auch ein Radio oder Fernseher, der ständig an ist, reizt ausgesprochen!), viel Schlaf und Ruhe, so wenig Verabredungen, Besucher etc. wie möglich und einen ruhigen, geregelten Tagesablauf, damit Sie sich in der Familie aufeinander einstellen lernen, ist noch einige Wochen vonnöten. Bzgl. der verschiedenen Sauger gibt es die Systeme, die das Loch auf der Saugerspitze haben oder an der der Gaumenoberseite zugewandten Seite. Manche Kinder kommen eher mit der einen oder anderen Variante zurecht und das gilt es auszuprobieren. Wenn Trinksauger und Flaschen sich durch das Auskochen verzogen haben, kommt häufig am Rand alles heraus. Vielleicht brauchen Sie aber auch einen Tipp, wie Ihr Sohn den Mundschluss besser bewältigt. Auch da kann Ihnen die Kollegin vor Ort besser helfen. Alles Gute und eine frohe Weihnacht, Inken Hesse, Hebamme

32
Kommentare zu "suchen den passenden Trinksauger"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: