Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Übelkeit nach ES und Predalon-Einnahme"

Anonym

Frage vom 20.12.2010

guten morgen

ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt denn ich bin total verunsichert.
mein mann und ich versuchen schon seit über einem jahr schwanger zu werden. im januar 2010 war ich es auch im oktober 2010 aber leider habe ich die babys schon sehr früh verloren. also habe ich meinen mann zum arzt gescheucht und seine spermien sind in ordnung auch bei mir ist alles okay.
habe jetzt am 10.12 bis 14.12 einmal täglich eine clomifen genommen der ultraschall beim dock hat ergeben das 2 eizellen 20 mm und eine 17 mm groß sind die schleimhaut hatte am 17.12 eine dicke von 4,7 mm. ich bekamm dann eine im injektion von 10 tausend einheiten predalon. gf hatten wir dann am 18.12 einmal vormittags und einmal abends naja und am 19.12 auch noch einmal.
am 18.12 war mir abends sehr übel und ich musste mich übergeben und habe gezittert auch am 19.12 muste ich mich morgens übergeben.
ich hatte am 19.12 keinen ausfluß und hin und wider ein starkes ziehen im unterleib und in der bauchnabel gegend.
jetzt meine frage was hat das alles zu bedeuten?
ist es möglich das es geklapt hat?
wie geht es jetzt weiter?

Antwort vom 21.12.2010

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie ziemlich am Rand sind mit den Nerven, nachdem es schon 2 mal nicht geklappt hat... Trotzdem sollten Sie versuchen, sich zu beschäftigen und abzulenken, nicht auf jede Veränderung zu horchen. Das Unwohlsein kam eher von den Medikamenten und evtl von dem Druck, dass Sie sich so sehr wünschen, dass es klappt, als dass es schon so kurz nach Geschlechtsverkehr zu Schwangerschaftszeichen käme. Sollte es Ihnen schlechter gehen, Schmerzen od ähnl hinzu kommen, sollten Sie Ihre FÄ aufsuchen.
Vielleicht können Sie die kommenden Feiertage zu netten Unternehmungen nutzen, mit alten Freunden telefonieren, sich treffen, lange Spaziergänge machen, ins Theater gehen oder mal wieder eine Ausstellung besuchen? Denn, auch wenn es jetzt geklappt hat, passiert jetzt erst mal gar nichts weiter, als dass sich etwas entwickeln muss, und das passiert von ganz allein, dazu müssen und können Sie nichts tun - einfach nur abwarten, Geduld haben und zuversichtlich sein. Ich weiß, dass das schwierig ist, aber leider gibts wirklich keine Alternative! Ich drücke Ihnen ganz fest beide Daumen, dass sich Ihr Kinderwunsch bald realisieren lässt!

34
Kommentare zu "Übelkeit nach ES und Predalon-Einnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: