Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Clearblue-Monitor im 1. Zyklus"

Anonym

Frage vom 06.01.2011

Hallo,

ich habe im August 2009 die Pille abgesetzt und war nach kurzer Zeit schon schwanger. Leider hatte ich Neujahr 2010 eine FG in der 14. SSW. So nun versuche ich seit Februar wieder schwanger zu werden. Habe eigentlich immer einen Zyklus von 28, selten 30 Tagen gehabt. Ich bin immer davon ausgegangen, dass mein Eisprung um den 14. Tag herum ist und habe da soweit möglich (Mann ist leider berufsbedingt immer nur am WE daheim) GV gehabt. Leider hatte es nicht geklappt mit dem Schwanger werden, so dass ich seit diesem Zyklus den Fertilitäsmonitor von Clerablueverwende welcher mir erst an Tag 19 einen Eisprung anzeigte. Muss ich jetzt davon ausgehen, dass ich diesmal einen verlängerten Zyklus habe? Oder habe ich in meinem 28. Tage Zyklus einfach etwas später als angenommen meinen ES gehabt?

Heute bin ich im 27. Zyklustag und müsste ja rein theoretisch kommende Nacht meine Periode bekommen (bekomme die immer nachts). Ich bin zudem eine von der ganz ungeduldigen Sorte und würde am liebsten jetzt schon zum Arzt zu rennen um mein HCG bestimmen lassen.

Liebe Grüße

Antwort vom 07.01.2011

Nach meinen Erfahrungen müssen Sie auch "Clearblue" ein paar Zyklen Zeit geben, bis er wirklich zuverlässig anzeigt, wann ein ES stattfindet. Es kann schon sein, dass es geklappt hat, bei Ihrem regelmäßigen Z ist aber ein ES am 19. Tag eher unwahrscheinlich und eher ein "Anfängerfehler" des Gerätes als eine Zyklusveränderung.
Sollte der ES tatsächlich erst am 19. Z-Tag gewesen sein, kann eine Befruchtung auch nicht vorher stattgefunden haben, das heißt, ein Test, ob selbst durchgeführt oder beim FA, kann jetzt auch noch nix anzeigen, weil noch kein HCG produziert wird, denn es dauert mind 10 Tage ab Befruchtung, bis messbar HCG produziert wird. Das bedeutet, sowohl Geld für den Test als auch Zeit im Wartezimmer Ihres FA können Sie sich sparen, das Ergebnis wäre sowieso nicht eindeutig und der Test müsste wiederholt werden.
Es hilft alles nichts: Sie müssen geduldig sein und abwarten, was geschieht - vielleicht eine gute Gedulds-Übung für kommende Zeiten: Schwangerschaft und Kind(er) erfordern vor allem Geduld, denn beides lässt sich im Zeitbedarf nicht beschleunigen! Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

23
Kommentare zu "Clearblue-Monitor im 1. Zyklus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: