Themenbereich: Schlafen

"Mein Kind wacht ständig auf"

Anonym

Frage vom 15.01.2011

Hallo liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist jetzt schon fast 7,5 Monate alt und schläft immernoch nicht durch. Er wird sehr oft wach, manchmal sogar alle paar Minuten. Wenn wir Glück haben schläft er auch schon mal 2std. durch.
Wir holen ihn nicht mehr aus dem Bett, wir beruhigen ihn und geben ihm sein Schnuller.
Manchmal schreit er ganz schlimm, und manchmal weniger. Ganz unterschiedlich. Essen bekommt er in der Nacht nicht mehr. Daran liegt es nicht. Schmerzen hat er wohl auch nicht, sonst würde er sich ja nicht beruhigen lassen.

Er hat schon immer sehr wenig und sehr unregelmäßig geschlafen.
Mittlerweile haben wir tagsüber eine regelmäßigkeit.
Meistens schläft er gegen 10h und 11 h eine halbe std., dann gegen 14 h eine halbe std. und nachmittags gegen 16h und 17h eine halbe std.
Wenn es Nachts ganz schlimm war, dann schläft er auch schon mal länger. Auch schon mal über 2 Std.. Mittlerweile wecke ich ihn dann, wenn er länger als 1 std. Tagsüber schläft, weil er sonst nachts dann noch schlechter schäft.
Abends kann er kaum bis 20h aushalten. Ich halte ihn hin. Weil wenn ich ihn früher hinlege, dann möchte er zwischen 2h und 4h ganz aufstehen.

Ich kann es mit nichts in Verbindung bringen. Ob es an den Mahlzeiten liegt, ob zu viel Abenteuer am Tag.. Ich weiß es einfach nicht.
Egal, was ich verändere die schlafensart bleibt unverändert.

Weil mir so viele das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" empfohlen haben. Habe ich mich dazu überwunden und habe es ausprobiert. Und nach 5 Wochen hat sich fast nichts geändert.
Als einziges- Er schreit nicht mehr so lang, wie am Anfang wenn wir ihn wach ins Bett legen.
Und damit bin ich überhaupt nicht glücklich.
Mein Problem ist überhaupt nicht das einschlafen, sondern das drchschlafen. Es würde mir auch nicht schwer fallen, wenn er ein paar Mal in der Nacht wach werden würde. Es ist so oft, dass ich gar nicht mitzählen kann. Unser Sohn hat sein Bett bei uns im Schlafzimmer stehen, denn so oft könnten wir gar nicht rüber ins andere Zimmer rennen.

Mein Mann unterstützt mich, und wir haben es auch versucht, dass ich mich völlig raushalte und er die ganze Nacht übernimmt. Leider auch Erfolglos.

Im Allgmeinen ist er völlig gesund und sehr munter. Er ist sehr aktiv, er bleibt keine Minute ruhig. Mit 6 Monaten konnte er schon Krabbeln und möchte jetzt laufen. Also er ist sehr weit für sein Alter entwickelt.

Ich würde mich über eine Antwort freuen, denn so langsam bin ich am verzweifeln.


Antwort vom 19.01.2011

Hallo!
Leider kann ich Ihnen keine konkreten Tipps geben, denn dafür ist Ihre Beschreibung viel zu umfangreich. Es scheint, dass Sie alle miteinander in einem Kreislauf festsitzen. Dieser Kreislauf kann entstanden sein aus einem bestimmten Vorgehen, aber vielleicht auch aus einem körperlichen Problem (schmerzhafte Verspannungen, Blähungen, ???) heraus. Evtl. ist ein Osteopath hilfreich, vielleicht hilft die Homöopathie. Hilfreich ist sicher, dass Fachpersonen aus einer Schlafambulanz Sie liebevoll beobachten und versuchen Tipps zu geben. Rufen Sie doch einfach mal dort an. Das Ihr Kind nach Ihrer Beschreibung nie wirklich eine Schlaftiefe erreicht, ist ungewöhnlich (auch, wenn in dem Alter nicht zu erwarten ist, dass er durchschläft). Daher finde ich es auch ungewöhnlich, dass Sie Ihr Kind wecken. Bitte lassen Sie sich vor Ort helfen, damit Sie aus dem Schlaf-Mangel-Entzug rauskommen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

30
Kommentare zu "Mein Kind wacht ständig auf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: