Themenbereich: Stillen allgemein

"Kind trinkt alle zwei Stunden"

Anonym

Frage vom 16.01.2011

Liebe Hebammen, liebe Eltern, in den ersten 6 Wochen seines Lebens hat unser kleiner Sohn alle 1,5 h getrunken. Jetzt ist er 9 Wochen alt und kommt immer noch alle 2,5 h. Ich achte immer darauf, dass er genug trinkt, meist 25 min an einer Brust, manchmal 40 min an beiden Seiten. Trotzdem hat er 2 h später wieder Hunger. Dass ich zu wenig Milch habe, glaube ich nicht, denn beim Abpumpen komme ich gut auf 100 ml und der Kleine wiegt schon 5,8 kg (+ 2,4 kg seit der Geburt). Da ich nun seit 9 Wochen nicht mehr als 2 h am Stück geschlafen habe, hat mir meine Ärztin geraten, ihm abends mal ein Flascherl zu geben, sie meinte, er würde dann 5, 6 h schlafen und ich könnte auch mal zur Ruhe kommen. Zuerst habe ich mich gegen das Zufüttern gewehrt, aber gestern haben wir es dann doch mal ausprobiert: Ich habe ihn um 22.30 nochmal gestillt, der Papa ist dann aufgeblieben und hat ihm um 1 ein Flascherl mit 110 ml gegeben. Als er sich das nächste Mal mit Hunger gemeldet hat, habe ich meinen Augen kaum getraut: Es war Punkt 3! In diesem Moment habe ich die Hoffnung verloren, dass die Stillpausen jemals länger werden. Ich habe bei der Stillberatung im Krankenhaus angerufen, wo es hieß, dass eine solche Trinkhäufigkeit nicht normal sei und 4 Stunden Abstand sein sollten. Aber was mache ich falsch? Haben wir eine kleine Raupe Nimmersatt zuhause? Und am wichtigsten: Bleibt das bis zum Abstillen so? Oder werden die Abstände bei jedem Baby irgendwann größer? In unserem Umfeld gibt es niemanden mit Kindern, deshalb habe ich null Vergleichsmöglichkeiten und wäre sehr dankbar über Ihre Hebammenmeinung bzw. die Kommentare anderer Eltern. Ich möchte mein Baby unbedingt weiterhin voll stillen, aber ich bin mit meinen Kräften ziemlich am Ende und kann mich an manchen Tagen kaum noch aufrechthalten. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 18.01.2011

Hallo,
alle zwei Stunden ist zwar anstrengend , aber nicht ungewöhnlich. Es kann so bleiben, es kann auch sein, dass er in ein paar Wochen von sich aus größere Abstände haben wird. Versuchen Sie mal abends vor der dem Zubettgehen nochmal eine Kleinigkeit zu essen. Ein Joghurt, ein Müsliriegel irgendwas in der Art und ggf. würde ich das auch nachts mal machen. Manchmal hilft das die nächtlichen Abstände zu vergrößern- manchmal hilft nur Augen zu und durch. Versuchen Sie tagsüber zu Ruhen oder wenn Sie pumpen, dann Pumpen Sie über Tag mal nach jedem Stillen und geben die gesammelte Milch Ihrem Mann, dann kann er zumindest eine Mahlzeit in der Nacht übernehmen. LG Judith

30
Kommentare zu "Kind trinkt alle zwei Stunden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: