Themenbereich: Geburt allgemein

"Wannengeburt bei Sternengucker?"

Anonym

Frage vom 22.01.2011

Hallo!
Am 23.02 ist der errechnete ET für mein erstes Baby, da ich aber bereits seit dem 2. Dezember (damals wg Frühwehen) nur noch liegen darf und auch bis nächste Woche noch die Wehenhemmer "Partusisten" einnehmen muss mache ich mir ein paar Gedanken zur Geburt!
Beim letzten Ultraschall wurde festgestellt das mein kleiner ein "Sternengucker" ist. Der Kleine liegt schon fest im Becken und der Cervix ist auf 1cm verkürzt + hat oft eine Trichterbildung. Meine Frage ist jetzt: Kann es sein das er sich aus der "Sternengucker-Position" noch einmal rausbewegt? Aber das hieße ja, das er sich komplett einmal um seine eig. Achse dreht. Geht das auch wenn er schon so tief liegt? Es heisst ja das die Geburt eines Sternenguckers länger dauert als normal, auch wenn er so tief liegt? und wäre es dann evtl ratsam eine Wassergeburt anzustreben?
Danke im Voraus!

Antwort vom 24.01.2011

Hallo,
bitte sprechen Sie Ihren Arzt auf das Liegen an, dass ist weder sinnvoll noch notwendig dass Sie nur liegen. Der Sternenkucker kann durchaus durch das viele Liegen entstanden sein. Es kann gut sein, dass er sich unter Geburtswehen aber noch in eine geburtsgünstigere Position begiebt. Die Wassergeburt kann das nicht positiv beeinflussen, die lässt sich zudem schlecht planen, aber im Hiinterkopf können Sie das behalten und dann unter Wehen nochmal überlegen, ob das was für Sie wäre. Ich würde Ihnen auch empfehlen sich um eine Hebamme fürs das Wochenbett zu bemühen und wenn Sie vieleicht schon eine haben, diese bitten jetzt schon mal zu kommen um mit Ihnen die aktuelle Situation zu besprechen. Möglicherweise kann Sie Ihnen auch noch Tips geben, wie Sie ihr Kind in eine bessere Position locken können. LG Judith

25
Kommentare zu "Wannengeburt bei Sternengucker?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: