Themenbereich: Gesundheit

"Impfung des kleinen Kindes während einer erneuten Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 15.02.2011

Hallo...
ich habe da mal eine Frage...ich bin jetzt in der 26+3 SSW und mein kleiner Sohn soll jetzt gegen Masern,Mumps und Röteln geimpft werden.
Allerdings besteht bei mir kein Rötelnschutz, kann mein Sohn dennoch geimpft werden, oder ist es besser mit der Impfung noch zu warten bis ich entbunden haben?

LG

Antwort vom 16.02.2011

Laut Robert-Koch-Insititut besteht bei einer versehentlichen Röteln-Impfung einer Schwangeren keine Gefahr für das Ungeborene, daraus könnte man evtl. schließen, dass die Impfung des Kleinkindes der Schwangeren auch keine Gefahr sein kann - dazu sollten Sie aber sicherheitshalber nochmal eine ärztliche Meinung einholen.
Auf alle Fälle können Sie mit dem Kinderarzt besprechen, ob denn was dagegen spricht, Ihren Sohn erst in einigen Wochen zu impfen - immerhin handelt es sich um eine Impfung gegen 3 Infektionskrankheiten und auch wenn keine Schädigungen des Ungeborenen zu erwarten sind, ist es doch eine mögliche und evtl vermeidbare Infektionsquelle für Sie. Allerdings ist dann wieder zu bedenken, ob Gefahren für das Neugeborene ausgehen können vom frisch geimpften "großen Bruder".
Tut mir leid, dass ich Ihnen nichts Genaueres sagen kann, ich wünsche Ihnen trotzdem eine gute Entscheidung!

21
Kommentare zu "Impfung des kleinen Kindes während einer erneuten Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: