Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"unklare Beschwerden im Unterbauch"

Anonym

Frage vom 17.02.2011

Guten Tag

Ich bin 38 Jahre. Habe 1 Tochter von knapp 4 Jahren. Bin damals recht schnell Schwanger geworden. Seit 3 Jahren möchten wir 2. Nachwuchs. Erfolglos. Habe 1 Jahr voll gestillt und meine Tage auch dann nicht mehr erhalten. Vor 1 1/2 Jahren liess ich mich beim FA komplett durchchecken. Es hiess "Vergessen Sie's" laut Hormonspiegel sei ich in den vorzeitigen Wechseljahren. Auch eine Abklärung in der Kinderwunschklinik erfolglos :-( es sei nur noch Eizellenspende möglich.

Nahm nun 8 Monate ein Hormonpräparat (Cyclacur) sprich 3 Wochen Pille, so hatte ich jeweils 1 Woche Pause und auch meine Mens. Nun war ich bei einer Gynäkologin, die auch mit Homöophatie arbeitet und die empfahl mir Cyclacur wegzulassen. Stattdessen Hormonyoga und eine Yams Emulsion. Das mache ich nun seit 4 Monaten. Nun mein Problem; ich warte seit Ende Januar wieder auf meine Tage..(die letzen Tage hatte ich nach der letzten Pille der Hormone) Ende Dezember. :-( es scheint ohne Hormone keine Periode. Aber; seit gut 1 Woche habe ich einen extremen Druck auf der Scheide bzw. im Unterbauch. Es dehnt sich aus ins Scheideninnere. Es kommt mir vor, als wenn die Scheide zudem extrem geschwollen/durchblutet ist. Es ist ziemlich unangenehm. Ich habe keine Schmerzen, aber ein Blähbauch, diese völle, die von mir empfundene geschwollene Scheide.... Dazu ziemlichen Ausfluss (weiss, flüssig, nicht zäh) Ich bin ratlos. Was könnte das sein? Ich habe Angst,dass es sich um eine Gebärmuttersenkung handelt, wär das möglich?

im voraus herzlichen Dank für Ihre Antwort

Antwort vom 18.02.2011

Aus der Ferne kann ich dazu leider gar nichts sagen, Sie sollten einen Termin bei Ihrer FÄ vereinbaren und sich untersuchen lassen. Falls Sie noch keinen Schw-Test gemacht haben, können Sie das mal noch machen - vielleicht wär das ja eine Erklärung...? Alles Gute!

23
Kommentare zu "unklare Beschwerden im Unterbauch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: