Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Kind drückt noch nicht auf den Muttermund, kann man das fördern?"

Anonym

Frage vom 22.02.2011

Hallo,
ich bin in der 38 SSW und dies ist meine 4. Schwangerschaft. Im Gegensatz zu den Anderen ist der Muttermund "immer noch" unreif. Das Baby sitzt tief und fest im Becken, drückt zwar ordentlich aber "nur" auf die Scheidenwand. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, wie bestimmte Beckenschaukeln oder Übungen oder sonst irgendwas um das Baby bzw den Kopf in die "richtige" Position zu bringen?
Danke und lg

Antwort vom 24.02.2011

Hallo,
es kann hilfreich sein mehrmals am Tag in die Knie- Ellenbogen- Haltung zu gehen um den Bauch zu entspannen und dem Kind somit die Möglichkeit zu geben sich besser zu positionieren. Beim vierten Kind ist es nicht ungewöhnlich, dass das Kind noch nicht so richtig auf den Muttermund drückt, und das sich das erst bei einsetzenden Wehen einstellt. Da Ihr Kind schon tief liegt würde ich davon ausgehen, dass der " richtige" Druck mit den Wehen kommt. Alle Haltungen, die den Bauch ins Hängen bringen können dies unterstützen, also auch das Sitzen mit geöffneten Beinen und vornübergeneigtem Oberkörper, zB. verkehrtherum auf einem Stuhl oder der Sofakante sitzend( ähnlich einem Kutscher), fördern eine optimale Einstellung des Kindes in Bezug auf das Becken. Ebenso das Liegen auf der Seite des kindlichen Rückens, Auskunft darüber kann die Hebamme oder die Ärztin geben bzw. es ist in der Regel die Bauchseite auf der Sie wenig Kindsbewegung spüren. LG Judith

33
Kommentare zu "Kind drückt noch nicht auf den Muttermund, kann man das fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: