Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Myome und Kinderwunsch"

Anonym

Frage vom 04.03.2011

Sehr geehrtes Hebammen - Team,

ich habe eine Frage nach Ihren Erfahrungen mit Myomen in der Schwangerschaft. Ich selbst habe ein 3,5 cm großes Myom in der Gebärmutterwand. Nun haben wir einen Kinderwunsch und eine Fehlgeburt hinter uns. Ich habe zur Zeit verstärkte Regelblutungen. Können Myome auch während der Schwangerschaft Blutungen hervorrufen, die dann nicht zur Fehlgeburt führen ? Muss ich mich auf Blutungen vielleicht sogar einstellen ?


Antwort vom 06.03.2011

Das ist selbst für den Einzelfall schwer zu prognostizieren und allgemein kann ich dazu nur ganz wenig sagen. Zum einen spielt eine Rolle, wie groß, wie geformt und wo das Myom lokalisiert ist. Dann spielt außerdem eine Rolle, wo sich die Schwangerschaft einnistet. Wenn sich die beiden nicht "in die Quere" kommen, kann die Schw ganz unkompliziert verlaufen, es ist aber auf jeden Fall eine sorgfältige Überwachung wichtig. Blutungen können durchaus auftreten, auch da muss man im Einzelfall schauen, wie stark diese sind und wie gefährlich für Sie selbst bzw für das Baby. Also: Wichtig ist eine kompetente Betreuung ärztlicherseits, bei der Sie sich gut betreut fühlen und Vertrauen haben, mehr kann ich Ihnen allgemein gültig leider nicht sagen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

23
Kommentare zu "Myome und Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: