Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Milchproduktion schon in der Schwangerschaft unterdrücken_ist das möglich?"

Anonym

Frage vom 19.03.2011

Hallo,

gibt es Möglichkeiten bereits während der Schwangerschaft die Milchproduktion zu verhindern, sodaß Tabletten nach der Geburt schon gar nicht eingenommen werden müßen? Kann man z.B. Globuli Phytolacca D2 auch schon zum Ende der Schwangerschaft nehmen? Oder was könnte ich tun?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Antwort vom 20.03.2011

Hallo!
Nein, das passt nicht in meine Kenntnis der normalen Milchbildung und ich würde Ihnen auch nicht empfehlen, Phytolacca einfach mal so zu nehmen. Die Brustdrüsen wachsen und bilden zunehmend sich aus in der Schwangerschaft, egal, ob eine Frau plant zu stillen oder nicht. Den eigentlichen Startschuss für die Milchbildung gibt die Geburt des Kindes und des Mutterkuchens und der Beginn der Stimulation an der Brust durch das Kind. Wenn ein Kind nicht an der Brust saugt, bildet der Körper zwar innerhalb der ersten 1-2 Tage dennoch etwas Milch, aber diese geht schnell zurück. Deshalb erhalten Frauen, die nicht stillen möchten, bald nach der Geburt ein Medikament, was auch diese erste Milchbildung verhindert. Ich vermute mal, Ihnen schwirren verschiedene Informationen und Geschichten im Kopf herum, die Sie verunsichern. Ich empfehle Ihnen also, sich mit einer Hebamme in Verbindung zu setzen, damit diese Ihnen in Ruhe erklären kann, was wann passiert und zu verhindern wäre. Ihr können Sie auch alle Unsicherheiten persönlich erklären, so dass Sie entspannter sind und sich aufgeklärt fühlen. Stillen und Milchproduktion ist für einige Frauen eine evtl. „seltsame, ungewohnte“ Angelegenheit, wo es immer nützt, einfach die Fakten zu wissen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme



25
Kommentare zu "Milchproduktion schon in der Schwangerschaft unterdrücken_ist das möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: