Themenbereich: Wochenbett

"Urininkontinenz nach der Geburt"

Anonym

Frage vom 22.03.2011

Hallo,

ich habe vor 5 Wochen spontan meinen ersten Sohn (38cm Kopfumfang, 4700g, 56cm, Scheidenriß und Dammriß 2. Grad) entbunden und leide seitdem unter Inkontinenz, d.h. wenn die Blase voll ist, läuft sie einfach über, ohne dass ich eine Chance habe, das zu stoppen. Ich gehe zuhause nun recht häufig zur Toilette, um dies zu vermeiden. Heute nacht bin ich jedoch mit Harndrang aufgewacht und kaum habe ich mich aufgesetzt, ist der Urin bereits in die Hose gelaufen, bevor ichs zur Toilette geschafft habe.. :-( Wie lange muss ich Beckenbodentraining machen, bis ich einen Erfolg merke und wie oft/wie lange täglich? Den Urinstrahl kann ich auf der Toilette leider immer noch nicht stoppen, obwohl ich schon ca. 2 Wochen den Beckenboden mehrmals täglich anspanne. Gibt es hierfür ggf. unterstützende Medikamente (ggf. Homöopathie/Kürbiskernölkapseln)? Oder sollte ich sicherheitshalber mal einen Arzt aufsuchen, um festzustellen, dass außer einem schwachen Beckenboden nicht noch mehr beschädigt wurde? Hab bisher nur mit meiner Hebamme drüber gesprochen, die meinte, ich könnte außer immer wieder anspannen nichts machen. Beim Lachen/Niesen habe ich bisher keinen Urin verloren und hatte auch in der Schwangerschaft überhaupt keine Probleme mit dem Wasserhalten.
Bin über jede Hilfe/Anregung dankbar, da ich recht verzweifelt bin (bin erst 30 Jahre!) und Angst habe, dass dieser Zustand noch lange andauern könnte.

Viele liebe Grüße
Anna

Antwort vom 23.03.2011

Hallo,
ich denke, dass es Sie unbedingt ein richtiges Beckenbodentrainning machen müssen, das ist deutlich mehr als den Beckenboden anzuspannen. Wenn Ihre Hebamme Ihnen keine Übungen zeigen kann, dann würde ich versuchen in einen Rückbildungskurs zu gehen. Parallel könnte eine Abklärung beim Gynäkologen sinnvoll sein, er kann Ihnen ggf. auch ein Rezept für eine Physiotherapie geben, die gezielt die Urininkontinenz behandelt. Ich kann mir vorstellen, dass der Arzt Adressen von Therapeuten in Ihrer Nähe hat. Sie könnten für zu Hause sich von Benita Cantieni das Buch Tiger Feeling kaufen, das darin gezeigte Beckenbodentraining ist sehr wirkungsvoll , meines Wissens nach gibt es das auch mit CD. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie mit intensiven Beckenbodentraining die Inkontinenz wieder in Griff bekommen, aber vermutlich wird es einige Zeit in Anspruch nehmen. LG Judith

31
Kommentare zu "Urininkontinenz nach der Geburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: