Themenbereich: Milchmenge

"ist mein Kind zu dünn und zu klein?"

Anonym

Frage vom 11.04.2011

Sorge um Gewichtszunahme
Liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist morgen genau 10 Wochen alt, geboren wurde er am 1.2., der ET war allerdings erst der 28.2.
Geburtsgewicht und Größe waren 51cm und 3250g.
Entlassungsgewicht lag bei 2910g.
Ich stille Ihn voll, was auch gut klappt.Soweit ich das beurteilen kann habe ich ausreichend Milch, der Kleine trinkt gut, ich stille ihn ca alle 3 Stunden, eine Stillmahlzeit dauert im Schnitt 45-60 Minuten.
Er macht einen gesunden und fitten Eindruck, die Windeln sind auch alle immer nass, Stuhlgang hat er einmal am Tag.
Seit 2 Wochen ist er nun extrem quengelig, schreit viel, das fängt schon morgens an....ich hab das nun erstmal auf einen Wachstumsschub geschoben, der ja um die 8.Woche circa eintreten soll??
Nun mache ich mir allerdings Sorgen, dass er vielleicht zu klein und zu dünn ist?
Ich habe mir mal die Kurven im gelben U-Heft angeschaut, da liegen wir ganz unten...
Aktuelle Größe und Gewicht: 55 cm und 4820g.
Ist das noch okay?
Oder doch lieber nochmal vom Kinderarzt überprüfen lassen?
Ich gehe diese Woche noch zu meiner Hebamme zum wiegen, die sieht das ganze aber eher locker (solange er zunimmt...), und bis dahin sinds auch noch ein paar Tage...
Leider lässt mir das ganze keine Ruhe...und in meinem Bekanntenkreis gibts nur pummelige,speckige Babys...und ich hoffe das mein dünner kleiner trotzdem gesund ist.
Ich danke Ihnen für eine schnelle Antwort.

Antwort vom 14.04.2011

Hallo!
Ich möchte Sie insofern erstmal beruhigen, dass es ganz normal ist, dass es normalgewichtige, pummelige und dünnere Kinder gibt. Jedes sollte sozusagen an seiner eigenen Wachstumskurve entlang wachsen und diese Kurve hat ihren Ausgangspunkt an dem „mitgebrachten“ Geburtsgewicht bzw. an dem niedrigsten Gewicht nach der Geburt. Wenn ich mit den drei Gewichtsangaben die Daten Ihres Kindes auf die sog. WHO-Kurve aufzeichne, fällt die Kurve kontinuierlich ab. Wenn ich allerdings die durchschnittliche wöchentliche und tägliche Gewichtszunahme berechne (mit den vorhandenen Daten), hat Ihr Kind wöchentlich ca. 190g zugenommen oder durchschnittlich täglich ca. 27g. Mit diesen Werten liegt Ihr Kind im mittleren Bereich. Leider reichen mir die Daten nicht, denn ich vermute, dass es kürzlich zu einem Einbruch der Milchmenge oder auch dem Saugverhalten Ihres Kindes gekommen ist. Auslöser können Erkrankungen auf mütterlicher und/oder kindlicher Seite sein, Medikamenteneinnahmen auf mütterlicher Seite, Einführung oder zunehmende Nutzung des Beruhigungssaugers, verändertes Saugverhalten oder ähnliches. Ich empfehle Ihnen, das nochmals genau mit Ihrer Hebamme zu betrachten und evtl. wöchentliche Gewichtskontrollen durchzuführen. Unter optimalen Bedingungen sollte die wöchentliche Gewichtszunahme zwischen zwei und vier Monaten 110-330g/Woche betragen, zwischen vier und sechs Monaten ca. 70-140 g/Woche. Möglicherweise braucht es eine zusätzliche Stimulation der Brust und auch ein Präparat zur Unterstützung der Milchbildung.

Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

27
Kommentare zu "ist mein Kind zu dünn und zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: