Themenbereich: Gesundheit allgemein

"braucht mein Kind nochmals eine Gelbsucht-Kontrolle?"

Anonym

Frage vom 11.05.2011

Liebes Hebammen-Team!

Mein Sohn ist am 8.4.2011 geboren, dh gut 4 Wochen alt. Er leidet immer noch an der Neugeborenen-Gelbsucht. Ich wurde am 11.4.2011 entlassen - Werte waren grenzwertig und ich sollte lt. Kinderarzt des Krankenhauses in derselben Woche nochmal vorbei kommen, was ich dann aber nicht getan habe, denn meine Nachsorge-Hebamme meinte, dass das nicht nötig ist und die Gelbsucht von alleine wieder weg geht. Jetzt war ich vorletzten Samstag beim Hausarzt und er hat die Gelbsucht zwar bemerkt, aber nichts weiteres dazu gesagt. Ich mache mir aber langsam Sorgen. Er trinkt sehr fleißig, hat innerhalb 3 Wochen fast 1 Kilo zugenommen. Geburtsgewicht war 3.090g, Entlassungsgewicht 2.910g - jetzt hat er ca. 3.900g. Was noch wichtig sein könnte: er ist in der 38 SSW + 2 auf die Welt gekommen, also fast 2 Wochen zu früh. Wie gesagt, ich habe nicht das Gefühl, dass er zu wenig trinkt, er ist sehr munter und er scheint zufrieden zu sein. Seit gut 2 Wochen bekommt er vor dem Stillen SAB-Tropfen, da er leichte Blähungen hat.
Ich bin seit meiner Schwangerschaft stiller Mitleser und total begeistert von Ihrer Seite. Weiter so!
Ich danke schon mal im Voraus für Ihre Hilfe!

LieGrü Daniela

Antwort vom 14.05.2011

Hallo!
Prinzipiell kann ich selbstverständlich keine Gelbsucht-Fern-Diagnose stellen; ich kenne auch den Grenzwert nicht, der lt. Klinik kontrolliert werden sollte. Prinzipill gibt es die Erfahrung, dass manche Stillkinder einen sog. „Muttermilchikterus“ haben, d.h. die Haut bleibt über die normale Zeit des vorkommenden Ikterus hinaus weiter gelblich verfärbt. Manche Kinderaerzte machen dann nochmals eine Kontrolle der Blutwerte. Kontaktieren Sie doch einfach Ihren Kinderarzt nochmals. Und ja, Ihr Kind scheint wirklich fleissig am Trinken und Zunehmen zu sein. Weiterhin alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

26
Kommentare zu "braucht mein Kind nochmals eine Gelbsucht-Kontrolle?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: