Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann das Kind durch einen Stoß verletzt worden sein?"

Anonym

Frage vom 17.06.2011

Liebe Hebamme,
Nachdem mir schon das Mitlesen bisher viele Fragen beantwortet hat (danke dafür!) habe ich jetzt doch eine eigene, zumal meine Hebamme grade im Urlaub ist und ich nicht schon wieder (unnötig) zum Arzt will, wo ich auch schon oft aufgeschlagen bin (bin nach früherer missed abortion etwas unsicher).
Nachdem ich das Reiten im 7. Monat eingestellt habe, versorge ich immer noch mein Pferd mit. Das Tor zur Koppel ist mit einem Gummiseil zusätzlich abgesichert, das an einem Griff eingehängt wird.
Gestern ließ nun jemand versehentlich den Griff sausen und der erwischte beim Zurückschnalzen (natürlich ;-( ) meinen Babybauch. Das tat erst mal odentlich weh, an der Haut ist nur ne leichte Rötung, die natürlich noch empfindlich ist.
Meine Frage ist jetzt, ob ich davon ausgehen kann, dass das Kind in der 26. SSW innen gut genug abgepolstert und geschützt ist, um keinen Schaden zu nehmen.
Ich hatte im Ansschluss keine Blutung und auch die Kindsbewegungen sind normal, bin aber trotzdem etwas unsicher. Muss ich mir Sorgen machen?
MfG, September

Antwort vom 18.06.2011

Hallo, normalerweise liegt das Kind in der Gebärmutter sehr gut geschützt, vor allem, weil es durch das Fruchtwasser umgeben ist. Bei Bewegung oder einem Stoß "schwappt" es im Wasser höchstens von einer Seite zur anderen. Verletzungen sind nur möglich, wenn Sie selbst am Bauch verletzt werden, wie es z.B. bei einem Autounfall der Fall sein könnte. Die einzige Schwachstelle kann die Nachgeburt sein, die jedoch meistens an der Hinterwand der Gebärmutter, ebenfalls also gut geschützt, liegt. Wenn Sie selbst nichts besonderes bemerken und sich das Kind gut bewegt, können Sie davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist. Die Stärke des Stoßes kann ich natürlich nicht beurteilen. Wenn Sie sich unsicher sind oder wenn Sie eine "Vorderwandplazenta" haben, können Sie in einer Klinik einen Ultraschall zur Kontrolle vornehmen lassen. den Sitz der Plazenta können Sie bei den Ultrachall-Untersuchungen im Mutterpass sehen. "VW" bedeutet Vorderwand, "HW" Hinterwand, wobei der häufigere Sitz an der Hinterwand meist gar nicht eingetragen wird.
Alles Gute, Monika

37
Kommentare zu "Kann das Kind durch einen Stoß verletzt worden sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: