Themenbereich: Fehlgeburt

"Kann ich bei leichter Blutung bei Fehlgeburt abwarten?"

Anonym

Frage vom 26.06.2011

Hallo liebes Hebammenteam!

Kurz zu meiner Geschichte... Am 26.05. wurde bei mir die Schwangerschaft in der 6. Woche +3 festgestellt. Am 04.06. war ich im KH, da ich ein wenig geblutet habe. im KH konnte dann keine Blutung bestätigt werden, jedoch meinte der Arzt, das die Größe nicht der Zeit entspreche. auf dem US stellte er fest CRL 6,5 mm 6W 5T. Am 10.06. überwies mein FA mich ins KH, da er wenig Hoffnung und den Verdacht auf MA hatte, was mir im KH bestätigt wurde. Natürlich riet mir das KH sowie mein FA zur Ausschabung. Ich entschied mich jedoch dagegen, da es so schon schwer genug für mich ist und ich es psychisch so besser verkraften werde.
Seit dieser Woche Montag hatte ich dann endlich leichte SB. Seit Donnerstag nacht habe ich nun richtige Blutungen. Es ist aber alles ohne Schmerzen oder sonst etwas. Gut, ich fühle mich nicht wohl, aber das liegt ja nun mal daran, das es nicht leicht ist, sein Baby zu verlieren.
Ich bin nun ein wenig verunsichert, da ich bei anderen Berichten von Frauen gelesen habe, das die Blutung sehr stark ist, manche auch Krämpfe vergleichbar mit Wehen hatten und Gewebeabgang usw. festgestellt haben...
Bei mir ist es eher mit einer normalen, klaren Regelblutung zu vergleichen. Sonst hatte ich auch immer Schmerzen bei meiner Regel, aber diese Blutung ist auch ohne Schmerzen...
Ist es nun in Ordnung, das ich es so belasse und einfach weiter abwarte, oder ist das ein Zeichen, das der Abgang auf natürliche Weise nicht funktionieren wird`?
Ich möchte nicht ins KH!!! :-(

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße, Sabine

Antwort vom 26.06.2011

Hallo, Es tut mit leid, dass Sie Ihr Baby wieder verlieren. Eine Fehlgeburt muss nicht mit starker Blutung und Krämpfen einher gehen. Bedenklich wäre eher, wenn eine starke Blutung zu lange anhält. Wie viel an Gewebe abgeht, hängt davon ab zu welchem Zeitpunkt die Fehlgeburt stattfindet. 6,5 mm Kindsgröße sind unter 1 cm, da kann es auch sein, dass Sie gar nichts sehen außer Blut. So wie Sie es beschreiben, können Sie weiter abwarten, wenn Sie das so möchten. Sie können auch eine Hebamme in Anspruch, die Sie beraten kann. Es sollte eine sein, die auch Geburtshilfe anbietet. Sie können nach einer gewissen Zeit auch noch mal per US nachsehen lassen, ob sich noch etwas in der Gebärmutter befindet oder ob es sich nur noch um die Nachblutung handelt. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Kann ich bei leichter Blutung bei Fehlgeburt abwarten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: