Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Sind Wehen auf dem CTG bedenklich?"

Anonym

Frage vom 27.06.2011

Hallo,

ich bin derzeitig in der 27.SSW. Privat habe ich viel Stress um die Ohren, was sich nicht wirklich vermeiden läßt :-(. Meine FÄ hat mich letzte Woche krankgeschrieben, weil das CTG wohl auffällig war (regelmäßige Wehen). Ich persönlich konnte dem CTG nix entnehmen, die digitale Anzeige war max bei 23 ... Gemerkt hab ich´s, als ich Ruhe hatte, aber schon, dass der Bauch oft hart wurde. Es ist meine dritte Schwangerschaft, meine beiden Großen sind aber schon 11 und 12, wobei die 2. SS voller Komplikationen war (u.a. auch Wehen). Nun war ich am Wochenende im Krankenhaus und hab zur Vorsicht noch ein CTG schreiben lassen, da waren 4 Wehen in einer halben Stunde von über 52 drauf und man sagte mir, es ist alles okay. Bei meiner Frauenärztin heute, war nur eine Wehe von 35 drauf, sie schrieb mich weiter krank ...
Jetzt bin ich total irritiert, die einen sagen, alles okay, meine Ärztin schreibt mich krank, obwohl ich lieber arbeiten würde, um abgelenkt zu sein :-/ , das Wohl meines Babys ist aber natürlich wichtiger ...
Meine Ärztin konnte ich heute selbst persönlich nicht sprechen, die Helferin zuckte nur mit den Schultern über das Krankenhaus CTG und meinte, das verstehe sie auch nicht ...
Können Sie mir was dazu sagen?
Der Muttermund ist geschlossen und 4 cm lang, Schmerzen habe ich keine, nur der Bauch wird halt sehr hart, wenn eine Wehe da ist ...

Danke für Ihre Hilfe
Katy

Antwort vom 29.06.2011

Hallo, entscheidend ist, was Sie selbst für Beschwerden haben und ob vorhandene Kontraktionen "Muttermundswirksam" sind. Das sind sie bei Ihnen anscheinend nicht und daher wäre eine Krankschreibung nur sinnvoll, wenn Sie sie selbst als entlastend empfinden würden. Es ist überhaupt nicht vorgesehen, dass in der Schwangerschaft CTG geschrieben wird. Dies ist nur dann indiziert, wenn Sie selbst Beschwerden haben oder wenn Sie in den ersten Schwangerschaften Frühgeburten vor der 37.SSW hatten. Die aufgezeichnete Stärke sagt nichts aus über die tatsächliche Stärke einer Kontraktion. Die Aufzeichnung ist abhängig von der Plazierung des Abnehmers, der Dicke der Bauchdecken und der Empfindlichkeit und Einstellung des Gerätes. Es lässt sich damit lediglich sagen, dass Kontraktionen vorhanden sind. Das ist aber auch in der Schwangerschaft normal. Bedenklich wird es, wenn Sie Schmerzen haben und wenn sich der Gebärmutterhals dadurch wesentlich verkürzt oder der Muttermund sich öffnet. Durch die Helferin geschriebene Kontroll- CTG´s ohne jedes Gespräch mit der Ärztin bringen überhaupt nichts. "Zur Vorsicht" ohne konkrete Beschwerden, bringen CTG´s auch nichts, weil sie nur eine Momentaufnahme darstellen und eine Frühgeburt durch häufige CTG- Kontrollen nicht verhindert werden. Wenn Sie selbst das Gefühl haben, dass Sie weniger belastet sind, wenn Sie arbeiten gehen, dann sollten Sie das auch so tun. Meistens liegt das eigene Gefühl richtiger.
Alles Gute, Monika

35
Kommentare zu "Sind Wehen auf dem CTG bedenklich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: