Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ist eine Feindiagnostik sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 28.06.2011

Hallo und Guten tag,

ich bin in der 9. SSW und habe nächste Woche Mittwoch den nächsten termin bei meiner Fa.
Bis dahin soll ich mir überlegen ob ich eine Feindiagnostik durchführen lassen möchte.

Das Problem dabei ist, es soll 180 € kosten.

Ist es denn empfehlenswert?

Fakt ist:
Wir sind beide gesund, 28 Jahre jung und haben keinerlei Gründe, dass das Kind behindert sein könnte.
Dennoch weiß ich, das ich kein behindertes Kind haben möchte.

Kann bei einem normalen Ultraschall, bei meiner FA, nicht auch erkannt werden ob es Schwierigkeiten/ Behinderung geben könnte?

Für mich ist das ne menge Geld, welches ich sicher sinnvoller einsetzten kann (Ausstattung Kind).

Danke im Voraus!

LG Schnuddlchen

Antwort vom 29.06.2011

Hallo, alle Untersuchungen, die wirklich sinnvoll sind, stehen in den Mutterschaftsrichtlinien und werden von den Krankenkassen bezahlt. Ob Sie darüber hinaus auch weniger sinnvolle Untersuchungen in Anspruch nehmen, müssen Sie selbst entscheiden und selbst bezahlen. Die Feindiagnostik macht nur Sinn, wenn der Untersucher wirklich erfahren ist, ein gutes Gerät hat und die entsprechende Fortbildung (Degum 3). Dazu ist aber noch zu sagen, dass sehr viele Behinderungen gar nicht festgestellt werden können und es manche Befunde gibt, die zwar nicht 100% normal sind, aber wo Ihnen anschließend auch niemand sagen kann, was Sie erwartet. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Nabelschnur ein Gefäß zu wenig hat. Die meisten dieser Kinder sind völlig gesund, aber der Anteil an behinderten Kindern ist etwas größer als mit der normalen Anzahl an Gefäßen. Solche Befunde verunsichern und ziehen oft weitere Untersuchungen und Kosten nach sind. Die Frage, ob Sie das Geld nicht besser anlegen könnten ist also berechtigt, jedoch nur durch Sie selbst zu entscheiden.
Alles Gute, Monika

29
Kommentare zu "Ist eine Feindiagnostik sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: