Themenbereich: Beginn der Beikost

"verweigert plötzlich die Breimahlzeiten"

Anonym

Frage vom 01.07.2011

Hallo, unser Sohn ist momentan 27 Wochen alt (3 Wochen zu früh geboren). Seit 6 Wochen bekommt er Beikost (zuvor im 1.Monat gestillt, dann Säuglingsnahrung). Die Beikost haben wir langsam gesteigert. Angefangen mit Gemüse, dann Kartoffel u. dann Menü mit Fleisch. Ich füttere ihm gekaufte Gläschen. Bis vor ca. 1 Woche war alles super. Er hat gut gegessen und alles super vertragen. Seit dieser besagten Woche schreit er sofort, sobald er im Maxi Cosi sitzt um gefüttert zu werden. Ich gebe ihm dann Wasser oder Tee aus dem Fläschen und er trinkt wie verrückt. Am liebsten würde er glaube ich die Flasche nicht mehr hergeben. Hin u. wieder kann ich ihn austricksen....dann schaut er auf die Flasche, macht den Mund auf u. ich gebe ihm den Löffel. Dann klappt es für 1-2 Löffel gut, dann schreit er wieder. Bin am verzweifeln. Woran kann das liegen, das er sich so seit kurzem verhält ? Wir nehmen Plastiklöffel, die sehr klein sind u. daher gut in seinen kleinen Mund passen. Essen ist weder zu heiß noch zu kalt. Und ich meine es schmeckt ihm auch. Sollen wir wieder nur Flasche geben ?
Vielen Dank für ihre Hilfe !

Antwort vom 03.07.2011

Hallo!
Ich kann Ihrem Bericht nicht entnehmen, welche Tagesmahlzeit Ihr Sohn zur Zeit verweigert, aber ich vermute die Mittagsmahlzeit. Im Grund beschreiben Sie mir ein ganz typisches Vorkommen. Viele Säuglinge essen mit Begeisterung ihre ersten Breimahlzeiten und plötzlich scheint nichts mehr zu stimmen. Sie brauchen jetzt einfach Geduld und Ihr Sohn einfach mal wieder die Flasche zwischendrin. Meistens passiert das, wenn die Kinder einen erneuten Wachstumsschub haben. Sie haben häufig (zeitlich) früher Hunger als die Breimahlzeit kommt und brauchen schnell ihre Kalorien. Löffeln ist einfach Arbeit, saugen geht da einfach schneller. Meistens geht es mit dem Brei wieder leichter, wenn das Kind nicht so gierig und wieder Lust auf was Neues haben. Wenn Sie Ihr Kind zwingen zu essen, wird es leider nur noch schlimmer. Ich möchte Sie beruhigen und Sie daran erinnern, dass Ihr Sohn noch länger ein Säugling ist und Sie ihm das zugestehen können. Ich nehme nicht an, dass er nur noch Brei erhält und gar keine Milchflasche mehr?! Wenn Sie in den letzten sechs Wochen wirklich alle Milchmahlzeiten durch Brei ersetzt haben sollten, ist das sicher eine absolute Überforderung für Ihr Kind. Es hat sich bewährt, wirklich alle ca. vier Wochen nur eine Milchmahlzeit mit Brei zu ersetzen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "verweigert plötzlich die Breimahlzeiten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: