Themenbereich: Nachsorge

"Haarausfall nach der Geburt"

Anonym

Frage vom 04.07.2011

Liebes Hebammenteam,

ich bin Mutter von zwei Kindern (Sohn 6 Jahre und Tochter 1 Jahr alt) und hatte bei beiden Kindern ca. 4 Monate nach der Entbindung extremen Haarausfall. Der Haarausfall hielt jeweils mehrerer Monate an, ich verlor büschelweise Haare und hatte am Haaransatz richtig ne Glatze (trug Tücher und Mützen, um es zu verbergen).

Damals, nach der Geburt meines Sohnes, hat es ca. 2 Jahre gedauert, bis sich meine Haare wieder richtig gut erholt hatten. Auch die Naturlocken haben sich mit der Zeit wieder gut "gekringelt". Dennoch sind meine Haare nie wieder so dick und lockig geworden wie vorher. Meinen Sohn hatte ich damals mit knapp einem halben Jahr abgestillt. Dies beeinflusste den Haarausfall jedoch weder negativ noch positiv.

Auch nach der zweiten Schwangerschaft hatte ich wieder extremen Haarausfall. Diesmal fast noch mehr als nach dem ersten Kind. Meine ehemals langen, dicken, naturgelockten Haare sind so dünn geworden, dass ich sie nur noch ganz kurz schneiden lassen kann, etwas anderes hilft nicht mehr! Sie sind zwar an den Ansätzen wieder gut nachgewachsen (auch dank sehr guter Anti-Haarausfall-Ampullen und Shampoos), aber sie werden überhaupt nicht mehr dick und füllig, hängen runter wie dünne Fäden, und die Locken sind fast komplett weg.

Gibt es Nahrungsergänzungsprodukte, die ich benutzen könnte, um das Haarwachstum zu beschleunigen und mehr Fülle in mein Haar zu bekommen? Man liest ja immer wieder von Kieselerde, Biotin, Zink, B-Vitaminen etc., aber ich weiß nicht, ob das wirklich hilft - und welche Produkte ich während der Stillzeit überhaupt nehmen darf.

Meine Tochter ist nun ein Jahr alt geworden, sie möchte jedoch weiterhin mehrmals am Tag, vor allem abends und morgens, gestillt werden. Ich möchte auch nicht abstillen, würde mich aber definitiv wohler fühlen, wenn meine Haare wieder etwas dicker wären und noch besser nachwachsen könnten.
Vielleicht haben Sie ja noch einen guten Tipp für mich, welche Produkte in der Stillzeit bedenkenlos eingenommen werden können und womit Sie gute Erfahrungen gemacht haben.

Ich freue mich auf Ihre Antwort und danke Ihnen.

Antwort vom 05.07.2011

Hallo,

das ist ja wirklich ein großes Problem, das kann ich mir gut vorstellen.
Leider gibt es nicht das Allerheilmittel für Ihr Problem.
Sie sollten nur dafür sorgen, daß Sie auf jeden Fall gut ernährt sind. Zu einseitige oder kalorienarme Ernährung wäre auf jeden Fall nicht förderlich für Ihr Haarwachstum.
Vor allem, wenn Sie noch stillen, ist das sehr kräfteraubend, versuchen Sie einmal kritisch zu beurteilen, ob Sie für Ihren Alltag evtl. zu wenig zu sich nehmen.
Ansonsten können Sie z.B. Folsäure oder Kieselerde unbedenklich zu sich nehmen.
Außerdem gibt es von Weleda noch einen Aufbaukalk, der hilft auch oft, leere Speicher mit Mineralien zu füllen.

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß Ihre Haare bald wieder gut wachsen.

Viele Grüße
Diekmann

35
Kommentare zu "Haarausfall nach der Geburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: