Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Zyklusregulierung"

Anonym

Frage vom 05.07.2011

Hallo liebe Hebamme,
ich, 22 Jahre alt, hatte am 4.4 eine Ausschabung, nach einer Fehlgeburt (11.SSW). Da ich mich durch die Fehlgeburt infiziert hatte wurde ich am 6.4. nochmals ausgeschabt und bekam Antibiotika per Tropf.
Ich habe normalerweise einen regelmäßigen Zyklus von 29 Tagen, aber nach dieser Geschichte hatte ich 2 mal einen Zyklus von 32 Tagen, der letzte Zyklus war sehr häftig, hatte einen sehr schmerzhaften Eisprung, der zu früh kam, bzw aufeinmal wieder normal am 14. Tag. Außerdem hatte ich 3 Tage lang Schmierblutungen nach dem Eisprung. Meine Periode hat nach 30 Tagen begonnen.
Habe jetzt von Himbeerblätter- und Frauenmanteltee gelesen. Meine Periode hat am Samstag begonnen, hab aber erst heute mit dem Himbeerblättertee begonnen.
Ist das in Ordnung? Wann soll ich genau mit dem Frauenmanteltee beginnen, sobald ich meinen Eisprung habe, oder soll ich ein paar Tage dazwischen pausieren?
Habe auch gelesen, man solle Magnesium einnehmen.
Ist das richtig? Habe einen ansträngenden, stressigen Beruf, soll ich es dann einnehmen?
Haben Sie sonst noch Tipps für mich?
Habe etwas ausführlich geschrieben, aber ich wollte, dass Sie meine Situation kennen.
Vielen Dank!

Antwort vom 06.07.2011

Sie können sowohl Himbeer- als auch Frauenmanteltee den ganzen Z über trinken, beide haben einen günstigen, regulierenden Einfluss auf Zyklus und Schleimhautdurchblutung.
Magnesium wird allgemein bei Neigung zu Krämpfen empfohlen - ob Sie das einnehmen sollten kann ich nicht beurteilen. Wenn Sie einen anstrengenden berufl Alltag haben ist es günstig, wenn Sie in der Freizeit nach "Gegenpolen" schauen, also zB bei schwerer körperlicher Arbeit eher entspannenden Freizeitaktivitäten nachgehen, wenn Sie ein "Kopfarbeiter" sind mit wenig Bewegungsmöglichkeiten, sollten Sie in der Freizeit den Körper auch mal ins Schwitzen bringen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

26
Kommentare zu "Zyklusregulierung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: