Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"versch. Fragen zum Zyklus"

Anonym

Frage vom 19.07.2011

Liebes Hebammenteam,

ich bin 33 Jahre alt und habe vor einem Jahr die Pille abgesetzt. Seitdem habe ich einen mehr oder weniger regelmäßigen 26 Tage Zyklus. Wir versuchen seit 4 Monaten schwanger zu werden. Mehr oder weniger regelmäßiger Zyklus, weil ich immer wieder Schmierblutungen ab dem ca. 17. ZT habe. Meine Ärztin hat mir jetzt ohne Blutuntersuchung Utrogest (1x tägl. 2 Stk.)verschrieben. Urtogest hat meinen Zyklus auf 30 Tage verlängert und die Schmierblutungen weitestgehend gestoppt. Ab und zu noch bei GV in der 2. Zyklushälfte. Dadurch habe ich allerdings auch einen früheren Eisprung (ich nutze den Clear Blue Fertilitätsmonitor.) Bisher hatte ich immer am ZT 13/14 meinen Eisprung. Diesmal an ZT 10/11.
Meine Frage: Kann ich auf diese Weise überhaupt schwanger werden?
Weiß ich sicher (ohne Hormonspiegel), dass ich überhaupt einen Eisprung habe? Wie kann ich langfristig den Progesteronmangel beheben?
Ich habe es schon mit Ovaria Comp und Bryophyllum versucht und trinke fast täglich zwei Tassen Frauenmanteltee.

Vielen Dank!

Antwort vom 20.07.2011

Nach absetzen der Pille dauert es oft 6 Mon und länger, bis sich der normale Zyklus wieder einpendelt. Da Sie ja nun Utrogest einnehmen, ist eigentlich nicht zu sagen, ob sich der Z von alleine vollends normalisiert hätte. Jedenfalls scheint das U zu wirken: keine Bltg mehr und ein längerer Zyklus. Da der Clear blue einen FSH-Anstieg anzeigt, haben Sie vermutlich einen Eisprung. Der "beste Zeitraum" um schwanger zu werden ist der Zeitraum 2-3 Tage vor und nach dem erwarteten Eisprung. Dann sind mit hoher Wahrscheinlichkeit unternehmungslustige Spermien zum ES am rechten Ort.
Ob Sie eine Progesteronmangel haben ist ja gar nicht sicher, evtl hatten Sie einen Gelbkörpermangel, aber auch das könnte sich von allein regulieren, da Sie aber Utrogest einnehmen, ist das im Moment nicht zu klären, spielt ja aber daher auch keine Rolle. Ich würde Ovaria comp u Bryophyllum mal weg lassen, den Frauenmanteltee können Sie weiter trinken, wenn Sie ihn mögen. Versuchen Sie aber vor allem, außer an die Familienplanung auch noch an was anderes zu denken, sonst wird es Sie zu sehr beherrschen und das machts auch nicht leichter... Ich wünsche Ihnen alles Gute!!

26
Kommentare zu "versch. Fragen zum Zyklus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: