Themenbereich: Beginn der Beikost

"kann 5 min Stillen satt machen?"

Anonym

Frage vom 28.07.2011

meine tochter ist 6 monate alt,bleibt an der brust 5 min und dann möchte sie nicht mehr, wird sie davon satt? folgemilch lehnt sie ab, von grießbrei mit milch von milupa übergibt sie sich, ich weiss nicht, was ich machen soll

Antwort vom 01.08.2011

Hallo!
Ein gesundes, munteres Kind, was sich gleichmässig entwickelt, holt sich, was es braucht. Ob sie damit ausreichend zunimmt, sagt der individuelle Kurvenverlauf. Manche Stillkinder sind ab einem bestimmten Zeitpunkt sehr effizient an der Brust und brauchen bzw. nutzen das Stillen auch gar nicht so als Trost- und Kuschelmoment. Wenn Sie mit Beikost begonnen haben und als erstes Grießbrei genommen haben, vermute ich, Sie meinen die Flocken und nicht den Grieß? Richtiger Grieß ist für die meisten 6 Monate alten Kinder eine Überforderung und nur sehr schwer zu schlucken und nach unten zu befördern. Falls das der Grund für das Erbrechen sein könnte, sollten Sie definitiv auf Flocken umsteigen und erst die Flocken mit Wasser angerührt einführen und dann die Kombi künstliche Säuglingsmilch und Flocken. So können Sie am besten abschätzen, was Ihr Kind verträgt. Im Grunde bewährt es sich, mit Gemüse als 1. Beikostmahlzeit zu nehmen, weil es einfach besser vertragen wird. Ansonsten kann Ihre Tochter auch weiter gestillt werden und Sie können sich Zeit lassen mit dem „Löffeln lernen“. Wenn Ihr Kind aus der Flasche trinken soll statt zu Stillen, würde ich Ihnen raten, eine PreNahrung zu nehmen und keine Folgemilch. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "kann 5 min Stillen satt machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: