Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Stündliches nächtliches Aufwachen"

Anonym

Frage vom 21.09.2011

Also mein problem ist folgendes.Meine Tochter ist jetzt 8 monate alt und seit ein paar wochen schläft sie nachts nur 1 maximal 2 stunden am stück..durchgeschlafen hat sie noch nie aber ich denke mit 8 monaten sollten doch zumindest schonma 4 bis 6 stunden am stück drin sein oder??
sie hat feste zeiten u feste rituale u dennoch will sie nicht durchschlafen...milch trinkt sie seit etwa 3 monaten nicht mehr sie will nur tee u das jede neue stunde der nacht...
ich weiss wirklich nicht was wir noch tun sollen..von schlaftherapie á la ferber halte ich überhaupt nichts weil ich mein kind ja nciht mit aller gewalt zum schlafen zwingen will...
ich weiß wirklich nicht mher weiter ich habe seit 8 monaten nicht mher durchgeschlafen u bin wikrlich am ende der kraftreserven zumal der schlaf in den letzten monaten der schwangerschaft ja auch nicht soooo erholsam ist...
sie isst fein ihren mittagsbrei u artig ihren abendbrei u trinkt ganz viel tee über den tag u natürlich auch über die nacht. vielleicht kann mir ja hier geholfen werden?!



Antwort vom 23.09.2011

Hallo,
ich würde es nachts nochmal mit einer Milch probieren. Ich würde es mit einer Pre- Milch nochmal versuchen. Es kann sein, dass sie Hunger hat. Auch tagsüber ist das noch wichtig in diesem Alter. Welche Zwischenmahlzeiten hat Ihr Kind? Wenn sie nur die beschriebenen Mahlzeiten hat, dann ist das zu wenig an Nahrung und das könnte für das häufige nächtliche Aufwachen verantwortlich sein. Wenn Sie auch tagsüber noch Milch trinkt und nicht nur Tee zwischen den zwei Breimahlzeiten, dann kann es eine unangenehme Angewohnheit sein, die man ihr sanft abgwöhnen darf. Mit acht Monaten passiert ganz viel in einem Kinderleben und es kann sein, dass sie sich nachts Ihrer versicheren muss um das ganze Neue gut verarbeiten zu können. Dann wird das auch in Kürze besser werden. Wenn sie über Tag zu wenig isst, dann müssen Sie Ihren Speiseplan überarbeiten um sicher zu stellen, dass das nächtliche Aufwachen nicht durch Hunger verursacht ist. Um Sie besser beraten zu können wäre es wichtig zu wissen, was Ihre Tochter tagsüber isst und welche Milch sie angeboten haben. Sie können sich hier gerne nochmal melden, oder sie besprechen das mit Ihrer Hebamme oder dem Kinderarzt. LG Judith

27
Kommentare zu "Stündliches nächtliches Aufwachen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: