Themenbereich: Zufüttern

"kann ich die Milchproduktion wieder anregen?"

Anonym

Frage vom 22.01.2012

Hi,
meine Tochter ist knapp 4 Monate alt (Entbindung war am 25.09.2011) und ich habe das Gefühl sie wird nicht mehr richtig satt. Früher wollte sie alle 4-5 Stunden an die Brust und vor 3 Wochen auf einmal alle 1-2 Stunden. Zuerst dachte ich, dass sie im Wachstumsschub ist, aber als ich sie vor und nach dem Stillen wog, stellte ich fest, dass sie nur 90ml getrunken hat...Vor 2 Monaten waren es ca. 130ml. Sie ist auch im Allgemeinen eher eine Zarte. Sie wiegt gerademal 5600g. Die Kinderärztin meinte zwar, dass das Gewicht noch im Rahmen ist, aber ich habe nun Angst, dass die Muttermilch nicht mehr reicht. Nun frage ich mich, wie ich ihr helfen kann, dass sie wieder satt wird. Für Beikost finde ich es persönlich zu früh und aus der Flasche hat sie noch nie getrunken. Kann ich die Milchproduktion wieder anregen oder soll ich anfangen zuzufüttern? Wenn ja, welche Milch soll ich da nehmen? Noch die Pre Milch oder eine andere? Ich kenne mich da überhaupt nicht aus.
Vielen Dank schonmal im voraus.

Antwort vom 24.01.2012

Hallo!
Nach vier Monaten Stillzeit spüren viele Mütter einen Einbruch in der Milchmenge (auch, wenn Ihre Mengenproben nicht repräsentativ sind, weil Säuglinge zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedlich viel trinken). Das ist dann besonders häufig der Fall, wenn der Stillstart mit Verzögerung oder auch problematischer begonnen hat. Ich halte die Beikosteinführung mit nur knapp vier Monaten auch für zu früh und empfehle Ihnen, es nochmals mit diversen milchbildungsfördernden Massnahmen zu probieren. Zum Einen können Sie sich überlegen, ob Sie (mindestens) einmal pro Tag zusätzlich pumpen zur Anregung der Milchbildung. Es könnte sein, dass Sie das nur einen gewissen Zeitraum machen müssen, einige Mütter pumpen aber auch jeden Abend zusätzlich und stimulieren dann so viel, dass es für die nächsten zwei Monate ausreichend ist. Gleichzeitig können Sie mit Bockshornkleesamenkapseln, Stilltee, Milchbildungsöl, aber auch diversen homöopathischen Mitteln (durch Fachperson) die Milchbildung unterstützen. Sie sollten ausreichend und ausgewogen Essen, viel warm trinken und wärmende Zutaten bevorzugen. Ich rate Ihnen nur zu einer PreMilch, wenn Sie Ihre Tochter zufüttern sollten, denn die ist am leichtesten verdaulich im Vergleich zu unnötigen Folgemilchen. Aus der einen Gewichtsangabe Ihrer Tochter kann ich nicht herauslesen, wie sie an ihrer Kurve entlang wächst.

Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

33
Kommentare zu "kann ich die Milchproduktion wieder anregen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: