Themenbereich: Schlafen

"Schlafprobleme"

Anonym

Frage vom 13.03.2012

Liebes Babyclub-Team,
meine Tochter (6 Monate) schläft seit einiger Zeit nicht mehr durch, obwohl sie dass bis vor 2 Wochen noch getan hat. Auch tagsüber schläft sie sehr unruhig und nur in kurzen Etappen. Dem Buchtipp "Jedes Kind kann schlafen lernen" folgend, lege ich sie tagsüber alleine hin, dabei schläft sie auch mittlerweile gut ein. Allerdings wird sie meist nach einer halben Stunde (manchmal auch einer ganzen) wieder halb wach und schreit schrill, fuchtelt wild mit den Händchen und schubbert sich auf dem Kopf herum. Das es Juckreiz ist, hat die Kinderärztin ausgeschlossen, da sie außer ein bißchen Milchschorf nichts hat. Nur durch das Schubbern hat sie dann trockene Haut und blutige Kratzspuren auf dem Kopf. Außerdem wirft sie sich dabei den Schnuller heraus und wird davon noch wütender. Meist nehme ich sie dann nach kurzer Zeit hoch, obwohl sie noch gar nicht richtig wach ist (aber auch nicht wieder einschläft), doch davon beruhigt sie sich auch nicht. Das schrille Schreien hält meist eine ganze Weile an und geht dann in Jammern über. So geht das bei beiden Tagesschläfchen (Mittag und Nachmittag). Nachts wenn sie zwischendurch aufwacht, fuchtelt sie auch so mit den Händen und kratzt sich den Kopf. Nur morgens, wenn sie richtig ausgeschlafen ist, hat sie beim Aufwachen mal gute Laune.
Frage: Woran kann es liegen, dass sie sich tagsüber beim Aufwachen so aufregt und was kann ich tun um die Situation zu verbessern und ihr zu längeren, erholsamen Tagesschläfchen zu verhelfen?

Antwort vom 15.03.2012

Hallo,
leider kann man nicht wirklich was tun. Ihr Kind lernt so nach und nach besser zu schlafen. Das braucht Zeit und Geduld und vorallem Kraft. Mit 6 Monaten schlafen Kinder nicht zuverlässig durch, das klappt oft erst sehr viel später. Auch wenn viele Schlafprogramme was anderes versprechen.
Wenn sie sich durch das Hochnehmen nicht beruhigt würde ich sie mal liegen lassen, aber bei ihr bleiben, sie streicheln oder was vorsummen- so wenig wie möglich Aktion . Seien Sie da und halten Sie mit ihr durch. Das Schubbern ist sicher nur ein Ventil für die Unzufriedenheit über das Aufwachen. Wenn Kind nachts gerade nicht gut schlafen, dann schlafen Sie meiner Erfahrung nach auch tagsüber nicht so gut. Es braucht meist etwas Zeit bis es sich wieder einigermaßen einpendelt aber es kommt. LG Judith

22
Kommentare zu "Schlafprobleme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: