Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ist schwanger werden Kopfsache?"

Anonym

Frage vom 06.04.2012

Hallo
ich habe da mal eine Frage. Ich hatte im Oktober 2011 eine Missed Abortion in der 9 ssw. Nun versuchen wir wieder schwanger zu werden leider klappt es nicht. Da ich einen unregelmäßigen Zyklus habe messe ich Temperatur und mache Ovulationstests.
Nun habe ich gehört das schwanger werden Kopfsache ist stimmt ist ? das heißt das es länger dauert wenn der Wunsch sehr groß ist und man sehr häufig daran denkt ?
gibt es eigentlich einen Richtwert für den Progesteronwert ? Kann das der Grund für eine Fehlgeburt oder schweres schwanger werden sein? Wie lang muss die zweite Zyklushälfte mindestens sein ?.
Ich hatte während meiner Schwangerschaft immer Angst etwas falsches zu essen oder das auf dem Bauch schlafen und das Laptop auf auf dem Schoß schadet. Auch hatte ich Angst das sich das Kind nicht richtig entwickelt so hatte ich in der 7 ssw einen kleinen Bluttropfen und die Fruchthülle war bis zur 6 ssw leer. Kann man auch eine Fehlgeburt erleiden wenn man zu viele Sorgen um sein Kind hat ?. Möchte beim nächsten mal alles richtig machen und so etwas nicht nochmal erleben.
danke chris117

Antwort vom 09.04.2012

Hallo, die zweite Zyklushälfte ist normalerweise 14 Tage lang. Alleine der große Kinderwunsch ist kein Grund, dass es nicht klappt. Häufig ist es aber so, dass die Freude an der Sexualität leidet, wenn sie stark auf den Kinderwunsch ausgerichtet ist und Verkehr nach Plan scheint nicht besonders förderlich zu sein. Ihre vielen Fragen und Sorgen ums schwanger-werden sind verständlich, gerade auch weil die letzte Schwangerschaft leider traurig für Sie geendet ist. Die Fehlgeburt ist noch nicht allzu lange her. Ein Jahr "Wartezeit" auf den Eintritt einer Schwangerschaft gilt durchaus noch als normal. Wenn Sie noch viele Gedanken quälen, kann es sinnvoll sein das Vergangene erst noch zu verarbeiten und die für Sie wesentlichen Fragen für sich zu klären. Zunächst einmal kommen Fehlgeburten vor, auch wenn alles "richtig" gemacht wurde. Ca. ein viertel der Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt. Vielleicht haben Sie einfach bei der ersten Schwangerschaft gespürt, dass irgendwas nicht stimmt. Genau wird man das nie wissen.
Wenn Sie bei der letzten Schwangerschaft sehr viele quälende Fragen hatten, könnte es sinnvoll sein, wenn Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, bevor Sie erneut schwanger werden. Es ist zwar normal, dass Frauen sich viele Fragen stellen, wenn es sich jedoch um Ängste handelt, können Sie unnötig belastend sein. Vor allem, wenn Sie sich aufgrund der gemachten Erfahrung bei der nächsten Schwangerschaft noch mehr sorgen würden, anstatt sich zu freuen. Übers Internet ist schwer das schwer zu beurteilen.
Wenn Ihnen eine psychologische Beratung jedoch zu Gelassenheit und Vertrauen verhelfen könnte, wäre das vielleicht hilfreicher als die Kenntnis von Progesteronwerten. Jegliche Diagnostik und hormoneller Beeinflussung empfinde ich noch als zu früh nach der Fehlgeburt.
Wenn Sie möchten, können Sie zur Zyklusregulierung und zum Schleimhautaufbau Himbeerblättertee oder Mönchspfeffer nehmen. Genaueres dazu finden Sie unter
http://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/moenchspfeffer-unregemaessiger-zyklus.html
und http://www.babyclub.de/magazin/schwangerschaft/geburtsvorbereitung/himbeerblaettertee.html

Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

26
Kommentare zu "Ist schwanger werden Kopfsache?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: