Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wann weiß ich, ob die Schwangerschaft intakt ist?"

Anonym

Frage vom 07.04.2012

hallo,
ich hatte am 20.2. meine letzte Periode, hatte am 28.3. einen positiven schwangerschaftstest, bin am 3.4. beim frauenarzt gewesen. er meinte, eventuell sei die ss nicht intakt, er kann nur die fruchthoehle und viel schleim sehen. 50/50 chance nach seiner einschaetzung, ich soll in 10 tagen wieder kommen. blut wurde inzwischen 2mal abgenommen, bis zu dem naechsten termin sind es noch 5 tage. es geht mir sehr schlecht, hauptsaechlich ist mir fast den ganzen tag sehr uebel und ich bin muede. ich habe eine kind unter 2j das noch viel getragen werden moechte. meine frage ist, wie lange kann es dauern bis man verlaesslich etwas sagen kann und wie lange kann man mit einer ausschabung warten, falls sich keine natuerliche blutung einstellt? solllten die symptome wie uebelkeit nicht nachlassen, wenn die ss nicht intakt ist? ich muss mich in 2 wochen entscheiden, ob ich den job wechsle, und falls ich schwanger bin, wuerde ich das nicht tun. falls ich es nicht bin, waere das jedoch beruflich eine tolle chance. ist die wahrscheinlichkeit gross, in 2 wochen gewissheit zu haben? vielen dank.

Antwort vom 09.04.2012

Hallo, bis jetzt lässt sich gar nicht sagen, dass eine Ausschabung nötig sei könnte, weil alles noch ganz normal ist. Es hätte gereicht, wenn Ihr FA Sie wieder nach 4 Wochen einbestellt hätte, nachdem er die Schwangerschaft bestätigt hat und gesehen, dass sie sich in der Gebärmutter eingenistet hat. Es gibt daher noch keinen Zeitpunkt ab dem auf eine Blutung gewartet wird. Normalerweise stellt sich die von alleine ein, wenn der Körper merkt, dass etwas nicht stimmt.
Um so weiter die Schwangerschaft fortgeschritten ist, desto länger kann es dauern bis der HCG-Wert sinkt und eine Fehlgeburt ausgelöst wird.
Die Aussage Ihres Gynäkologen kann ich nicht nachvollziehen, da die Untersuchung ja sehr früh in der Schwangerschaft war und es da ganz normal ist, dass noch nicht viel zu sehen ist. Ohne Anzeichen einer Blutung würde ich davon ausgehen, dass Sie schwanger sind. Die zunehmende Übelkeit spricht eher dafür, dass die Schwangerschaft intakt ist. Bei dem anstehenden Jobwechsel ist es natürlich verständlich, dass Sie gerne Gewissheit hätten. Trotzdem macht es jetzt keinen Sinn, dauernd zu untersuchen, da der Embryo einfach seine Zeit braucht, um sich zu entwickeln. In 10 Tagen müsste jedoch eigentlich schon eine Entwicklung zu sehen sein, zumindest ein Dottersack und wahrscheinlich auch schon das Kind. Wenn eine Weiterentwicklung stattgefunden hat, wovon ich ausgehe, dann können Sie mit der Schwangerschaft rechnen, auch wenn evtl. noch kein Herzschlag nachweisbar sein sollte.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika Selow

38
Kommentare zu "Wann weiß ich, ob die Schwangerschaft intakt ist?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: