Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schwangerschaft in der Stillzeit?"

Anonym

Frage vom 20.04.2012

Hallo..

..ich frage mich, ob ich heute vor dem Wochenende ggf doch zum Arzt sollte:

Ich (31) habe vor 20 Wochen mein Töchterchen zur Welt gebracht, ich habe bis vor etwa 2 Wochen voll gestillt, nun füttern wir Brei zu, aber ich stille noch immer bis auf die Nacht alle 1-4 Stunden am Tag (Abstände in der Nacht ca. 6-7 Stunden).

Ich fühle mich seit etwa 2 Wochen "schwanger", mir ist hin und wieder etwas schwindelig, ich habe Heisshungerattacken, auffällig starken Ausfluss und habe enorme Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen. Zudem habe ich immer wieder ein komisches Gefühl im Bauch/Unterbauch, heute morgen auch etwas Unwohlsein in der Gegend. Ich muss dazu sagen, dass ich so etwas wirklich nur bisher aus der Schwangerschaft bei mir kannte, ich bin sonst eher unanfällig, hatte auch keinen Babyblues. Mein Freund und ich hatten das letzte Mal vor 2-3 Wochen Sex, haben "aufgepasst", aber nicht mit Kondom verhütet.

Meine Regel habe ich noch nicht bekommen. Ich habe die gesamte letzte Woche immer wieder Frühtests gemacht, doch die sind negativ. Meine Rückbildungslehrerin sagte mir, dass das Stillen das Ergebnis verfälschen könnte.

Es wäre kein Drama, wenn ich wieder schwanger wäre. Aber ich habe Angst, dass es ggf. eine Bauchhöhlen- oder Eileiterschwangerschaft sein könnte (zeigt ein Test die auch an?), und dass ich ggf. Schäden davontrage, wir möchten definitiv mehr Kinder..

Allerdings möchte ich nicht wegen "nix" zum Arzt rennen.. Ich hatte vor 1 1/2 Jahren eine Fehlgeburt in der 10. SSW mit Ausschabung, daher bin ich da etwas hinterher..

Habe mir gedacht, dass es vielleicht einfach eine Hormonumstellung sein könnte, 4 Monate nach der Geburt, und die Symptome daher kommen?

Wäre sehr dankbar für ein Feedback!

Bernadette :-)

Antwort vom 22.04.2012

Hallo, auch in der Stillzeit funktionieren Schwangerschaftstests. Wenn das Testergebnis negativ ist, bedeutet dies, dass Sie entweder nicht schwanger sind oder dass der Test zu früh durchgeführt wurde. In beiden Fällen bringt ein Besuch beim Frauenarzt nicht mehr Klarheit, weil auch bei positivem (Blut-)test im Ultraschall noch nicht viel zu sehen sein würde. Ich würde Ihnen raten den Test in ca. einer Woche zu wiederholen. Die Symptome, die Sie beschreiben, können sowohl durch eine Schwangerschaft ausgelöst werden als auch andere Ursachen haben. In der Stillzeit ist die Fruchtbarkeit herabgesetzt. Trotzdem können Sie auch schwanger werden. Ein Eisprung kann stattfinden ohne dass vorher eine Periode gewesen ist.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika Selow

45
Kommentare zu "Schwangerschaft in der Stillzeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: