Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Schmerzen beim Wasserlassen"

Anonym

Frage vom 25.04.2012

Liebes Hebammenteam,

ich bin jetzt in der 16. ssw und habe seit knapp einer Woche manchmal Bauchschmerzen beim Wasserlassen. Am Freitag hatte ich einen regulären Vorsorgetermin bei meiner Frauenärztin, die eine bakterielle Infektion in der Scheide festgestellt hat. Diese könne auch der Grund für die Bauchschmerzen sein. Der Urin sei aber in Ordnung gewesen und dem Baby ging es auch gut. Am Montag sollte ich dann noch einmal wegen der Infektion anrufen und dabei habe ich erfahren, dass ich wohl doch keine bakterielle Infektion habe.
Leider ist es noch immer so, dass ich manchmal Bauchschmerzen beim Wasserlassen habe. Diese Schmerzen treten aber nicht immer beim Wasserlassen auf und sie hören mit Beenden des Wasserlassens auch immer wieder auf. Die Schmerzen sitzen auch nicht seitlich, so dass man die Mutterbänder im Verdacht haben könnte, sondern es tut eher der ganze Bauch weh.
Da es mir ansonsten gut geht, die Schmerzen ausschließlich, aber nicht immer beim Wasserlassen auftauchen und meine Frauenärztin nicht beunruhigt zu sein schien, hoffe ich einfach mal, dass es nichts schlimmes ist. Etwas verunsichert bin ich aber schon.
Haben Sie vielleicht eine Idee, woher diese Schmerzen kommen können?
Vielen Dank schon einmal für Ihre Antwort!

Antwort vom 26.04.2012

Hallo,
wenn die Beschwerden nicht nachgelassen haben, dann wäre es vielleicht sinnvoll den Urin genauer zu untersuchen. Vielleicht konnte man das beim letzten Mal noch nicht sicher sehen . Wurde denn der Urin eingeschickt oder nur mit dem Teststäbchen untersucht? Wenn nichts eingeschickt wurde, würde ich danach fragen um eine Blasenentzündung ganz sicher aus zu schliessen. Wie ist denn ihr Ausfluss? Komisch finde ich, dass erst auf eine Infektion der Scheide getippt wurde, dafür gab es ja einen Grund. Haben Sie etwas bekommen um das Milieu in der Scheide zu verbessern? Wenn nicht, dann würde ich auch da nochmal nach einem erneuten Abstrich fragen. Wenn alles gemacht wurde und alle Befunde nichts ergaben, dann würde ich derzeit davon ausgehen, dass es mit der vergrößerten Gebärmutter zu tun hat, die beim Entleeren der Blase zu dieser Missempfidung führt. Wenn das aber nicht besser wird, dann fände ich es sinnvoll die Tests nochmal zu wiederholen. Es kann schon mal sein, dass beim ersten Untersuchen nicht genug Bakterien nachweisbar waren, das müsste sich dann aber ohne Therapie verändern. Ingesamt ist das nichts so ganz typisches, so dass ich dahinter schon einen Infekt vermuten würde, zumindest solange bis das ganz sicher ausgeschlossen ist. Ein Infekt sowohl der Blase als auch der Scheide müsste auch behandelt werden. LG Judith

28
Kommentare zu "Schmerzen beim Wasserlassen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: