Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

"Wie kann ich meine Milchmenge wieder erheblich steigern?"

Anonym

Frage vom 18.07.2012

Hallo!

Ich brauche Hilfe!
Hier erstmal eine Schilderung meiner Situation:
Meine Tochter, 14 Wochen alt wird momentan gestillt, aber auch mit Pre Nahrung gefüttert.
Nach der Geburt hatte ich genug Milch, teilweise sogar zu viel! Die Kleine hat es manchmal nicht geschafft die Brust gut zu entleeren so dass ich nach 2 Wochen eine schlimme Brustentzündung und hohes Fieber hatte. Ich hatte zu der Zeit aber auch sehr viel Stress was wahrscheinlich auch dazu beigetragen hat dass sich die Brust entzündete und ich Fieber bekam. Meine Hebamme gab mir dann auch Phytolacca Globuli und ich trank Salbeitee um die Milchmenge etwas zu reduzieren.
Ich war körperlich und mental so erschöpft dass wir dann anfingen zuzufüttern. Ich habe auch über das Abstillen nachgedacht, war mir allerdings lange Zeit nicht im Klaren was ich wirklich wollte
Anfangs genoss ich es da sie sich nur noch alle 4 - 6 Std. meldete zum Essen. Ich habe sie dann weiterhin vor den Mahlzeiten zum Stillen angelegt. Wenn wir unterwegs waren dann allerdings nicht. Ich konnte mich erholen und nachts auch wieder mehrere Stunden am Stück durchschlafen.
Meine Milchmenge reduzierte sich erheblich!!
Seit einigen Wochen versuche ich allerdings meine Milchmenge wieder zu erhöhen! Ich möchte wieder voll stillen. Leider bisher ohne Erfolg und ich bereue meine damalige Entscheidung mit dem zufüttern zu beginnen.
Ich nehme 9 Bockhornkleesamen Kapseln am Tag und habe auch eine elektrische Pumpe mit doppeltem Pumpset. Ich pumpe dann ca. 10 - 15 min, ca. 30ml Milch. Vor den Mahlzeiten lege ich sie zusätzlich zum Stillen an. Allerdings ist sie sehr unruhig und fängt oft an zu schreien. Mein Milchspendereflex dauert ca. 2 Minuten.
Ich bitte um hilfreiche Tips wie ich meine Milchmenge wieder erheblich steigern kann!!
Mit der jetzigen Situation bin ich sehr unzufrieden und sie macht mich sehr traurig.
Vielen Dank
Grüße Caya

Antwort vom 21.07.2012

Hallo!
Es wäre wichtig einen Überblick zu bekommen, wieviel Muttermilch und wieviel PreNahrung Ihre Tochter am Tag erhält bzw. trinkt. Damit lohnt sich eine Aussage darüber, ob es Sinn macht, das sog. Brusternährungsset zur Hilfe zu nehmen. Ich rate Ihnen unter www.bdl.de eine Stillberaterin in Ihrer Nähe zu suchen, die sich mit dem Brusternährungsset auskennt. Das Brusternährungsset ermöglicht Ihnen, Ihre Tochter einerseits mit PreNahrung zu versorgen, sie aber gleichzeitig die Anregung der Milchbildung an der Brust übernehmen zu lassen. Mit etwas Übung erspart es viel Zeit im Fütter- und Pumpaufwand. Dann wird auch ersichtlich, welche weiteren Massnahmen noch zur Steigerung der Milchmenge nötig sind. Neben einer engen Gesprächsbegleitung zu Ihrer Situation macht sich die Stillberaterin einen Überblick über Ihre gesundheitliche Situation und die Notwendigkeit bzw. Möglichkeit weiterer milchbildender Medikamente. Ganz wichtig erscheint mir aber, dass Sie sich im Klaren werden, welchen Aufwand Sie wirklich leisten können in dieser Situation und mit welcher Motivation Sie weiterhin vorwärts sprinten wollen. Gleichzeitig glaube ich dennoch, dass es sich lohnt nochmals fundierten Rat vor Ort einzuholen. Das ist auch deshalb wichtig, damit Sie für sich in Ihrer Situation das Gefühl haben, alles gemacht zu haben und zufrieden sein können. Ich wünsche Ihnen einen schönen ersten Sommer mit Kind, alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

36
Kommentare zu "Wie kann ich meine Milchmenge wieder erheblich steigern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: