Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"OP-Nebenwirkungen oder Schwangerschaftszeichen?"

Anonym

Frage vom 21.07.2012

hallo, ich hab da auch mal ne Frage. Wir möchten auch schwanger werden. Verhüte auch schon seit Okt, 2011 nicht mehr. Nun hatte ich am 30.06/ 01.07. meinen ES u auch Verkehr. Am 02.07. hatte ich ne größere Fistel-OP, d.h. ich habe ne ziemlich große OP-Wunde, die noch am ausheilen ist. Ich nehme Vagimid u Cefuroxim seit fast drei Wochen. Ich hätte jetzt um den 15. Juli meine Mens bekommen müssen. Sie kam am 17. Juli u das auch nur bissen. Also Schmierblutungen. Mir ist auch seit ein paar Tagen übel u ich bin auch ziemlich geruchsempfindlich geworden.Sonst keine weiteren Schwangerschafstanzeichen. Meine Frage ist jetzt, könnte ich schwanger sein oder sind das vielleicht noch Nebenwirkungen der OP bzw Medikamente???

Meine FÄ würde mir erst in drei Wochen Blut abnehmen wollen, um einen Schwangerschaftstest zu machen.

Antwort vom 23.07.2012

Rein rechnerisch ist es ja möglich, dass Sie schwanger sind, daher wäre meine Empfehlung, einfach mal einen Schwangerschaftstest zu machen (am besten mit Morgenurin). Wenn der negativ ausfällt, sind es vermutl. nur Nebenwirkungen von Medikamenten/ Narkose/ OKP, dass die Blutung so ungewohnt spärlich ausgefallen ist. Ich drücke Ihnen die Daumen - auch für die Wundheilung!

21
Kommentare zu "OP-Nebenwirkungen oder Schwangerschaftszeichen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: