Themenbereich: Milchfluss & Milchbildung anregen

"will des Nachts alle zwei Stunden trinken "

Anonym

Frage vom 22.07.2012

Hallo liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist jetzt genau 6 Monate alt, seit 3 Tagen braucht er plötzlich nachts (teilweise auch über Tag) alle 2-3 Stunden die Brust ( bis vor ein paar WOchen kam er nur 1 mal die Nacht, dann seit ca. 5 Wochen 2mal die Nacht) reicht meine Milch nicht mehr? Eine Mahlzeit über Tag ersetze ich schon durch Gemüse-Kartoffelbrei, jetzt überlege ich ob ich schon mit dem Abendbrei beginnen soll, da er angeblich für die Nacht mehr sättigt. Da er alle 2 Stundne kommt nachts bekomme ich irgendwie kaum noch Schlaf und bin über Tag total neben mir, da er über Tag schon lange nur kurz schläft (30 min.) komm ich kaum dazu mich mal mittags hinzulegen. Könnt ihr mir weiterhelfen?

Antwort vom 25.07.2012

Hallo!
Das nächtliche Aufwachen Ihres Kindes ist sehr normal für sein Alter und ergibt sich häufig mit Beginn der Breikost und aber auch allgemein im Entwicklungszeitraum von 5/6 Monaten. Es ist eine weitere, meist schlafzehrende Zeit als Mama bzw. Eltern, die zum Glück auch wieder besser wird. Übrigens lohnt es sich gerade jetzt (auch vor der Fremdelphase) auf die Suche nach einem geeigneten Babysitter zu gehen. Diese/r könnte Sie nicht nur mal in Ruhe Ihren Schlaf nachholen lassen (während sie/er wageln geht o.a.), denn damit beginnen Sie gleichzeitig sich „Auszeiten“ zu organisieren und eine neue Bezugsperson einzuführen. Übrigens haben viele Säuglinge auch wirklich mehr Hunger und in diesem nächsten Wachstumsschub trinken sie zunehmend häufig an der Brust, um die Milchbildung erneut anzukurbeln. Diese häufige Trinken führt gewöhnlich zu mehr Milch nach meist 2-3 Tagen. Falls Sie das Gefühl haben, Ihr Kind hat dennoch mehr Hunger, und er hat bisher seinen Mittagsbrei mit Vergnügen gegessen, können Sie auch beginnen, den Abendbrei anzubieten. Auch mit der Einführung der nächsten Breimahlzeit gilt es, gut auf die Signale Ihres Kindes von Hunger und Sättigung zu achten. Wie sehr der Abendbrei wirklich sättigt bzw. dann zu mehr Schlaf führt, ist nicht vorauszusehen. Gleichzeitig empfehle ich Ihnen, ein kritisches Auge auf die sog. „Gute-Nacht-Breie“ zu haben. Es ist die Werbung, die immer viel verspricht...alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

21
Kommentare zu "will des Nachts alle zwei Stunden trinken "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: